Katzenkram

Lange ist’s her, aber mal ein kurzer Überblick.

Wo Platz für Luft ist ist auch Platz für eine Katze. Der Herzliebste und ich haben sehr gelacht, als wir Wimmel dabei beobachteten, wie sie sich an der Schrankseite hochrobbte um dann ein bisschen flach wie eine Flunder auf dem Stoffkasten zu liegen. War aber wohl nicht bequem genug, es dauerte keine zwei Minuten, da war sie da wieder runter.

2015-01-04 21.55.04

Miss Oberplage Rosali dagegen findet in jeder Tasche (wahlweise durch Karton, Papiertüte, Pappe, Kisten usw. ersetzbar) ein Plätzchen. Und wenn sie hundertmal schon an der Tür hängt.

2014-11-27 09.02.11

Kittie schläft den Winter mehr oder weniger durch, es sei denn es schneit, dann springt sie wie ein Kätzchen draußen rum und jagt Schneeflocken, springt im Schnee hin und her, trampelt Schneebälle tot – und schläft danach weiter.
Abgesehen von Quengelphasen, in denen wir rumjammern weil wir Milch ins Schälchen, Wasser vom Badezimmerwasserhahn, einen Snack, eine Spielrunde mit der Feder, rein, raus, gestreichelt, gejagt oder sonstwie beschäftigt werden wollen. Oder auch nicht. Manchmal plärrt sie einfach nur nervig rum und will gar nix davon. So muss sich das auch mit Kindern anfühlen. Aber nervige Katzen kann man zum Schluss dann entnervt vor die Tür setzen. 🙂

Kommentare sind geschlossen.