Keine besonderen Vorkommnisse

Ein entspannter 1. Mai.
Schlafen bis zum Wachwerden durch Sonne im Gesicht.
Draußen ist es warm, alle Wäsche gewaschen, kein Zugang im Keller mehr möglich. Der Herzliebste pinselt seit gestern im Kellerdurchgang mit Ölfarbe, es stinkt bestialisch da unten. frage mich, wie das jemals abziehen soll und schlage den Ventilator vor. Immerhin zieht es nicht in die Wohnung, auch fein.

Für den RBR vom norwegischen Quiltforum eine Reihe genäht. Ich bin einen ganzen Monate zu früh dran, werde das Ding aber trotzdem schon abschicken, damit ich es dann am Monatsende im Examensstress nicht vergesse.

Außerdem den ganzen Tag vor dem Lernen gedrückt, dafür die Restekisten mit dem Stoff sortiert, Reste zusammengenäht und dann weggelegt. Kann man ja später dann mal was draus machen.

Kittie liegt draußen vor der offenen Balkontür auf der Fußmatte und hält ein Nickerchen.

Ist nur noch ein Frage offen: Wie drücke ich mich den Rest des Abends vorm Lernen? Argh.

Kommentare sind geschlossen.