keine Lust

…zum Schreiben. Bin etwas übermüdet. Gestern etwas wenig geschlafen und heute morgen früh den Zug nach OL genommen.

Heute nach der Ankunft noch schnell zwei Bertelsmänner-Lexikon-Bände gekauft und genau die zwei Bände zwischen 13 und 23 erwischt, die ich bereits habe *augenverdreh*. Ganz klasse. Also morgen noch mal wieder vorbeischneien und umtauschen.

35 Minuten Laufen nach Plan. Gearbeitet nach Plan. Telefonanlage für Eltern in Auftrag gegeben, nur um von ’nem Kumpel zu hören zu kriegen, dass er das doch viel günstiger hätte hinbekommen können. *nerv*

Aber wir wollen die leasen und nun mal nicht kaufen. *gr*. Als ob ich dass alles so leicht und witzig finde, mich um die ganze Büroorga, neue Telekommunikation, neue Rechner, neue Programme und Firma geht online zu kümmern, wo eigentlich kein Geld dafür da ist. Meine Etlern sind halt etwas betriebsblind und sehen nicht so recht, wo eigentlich das Problem ist, die Rechner sind doch noch gut. Hm. Die sind im Übrigen 7 Jahre alt, auf dem einen läuft Win95, auf dem anderen Win98 und der einzige, der einigermaßen stabil läuft ist der Server mit NT4 und 32 MB RAM.

Mama lässt seit eh und je alle paar Wochen den Autotext für unsere Formulare im Nirwana verschwinden (es hat nie jemand herausgefunden, woran das liegt). Datensicherung findet einmal im Monat falls überhaupt
statt. Virenscanner brauchen wir nicht, da es nämlich mit der alten Anlage keine Internetmöglichkeit gibt. Alles schon durchgecheckt von Telekomikern mehrere Male und auch von den Computerspezis, die damals
die Anlage eingerichtet haben.

Na egal. Hat ja bald ein Ende. 🙂

Und ich die Nase voll vom pendeln. Obwohl so schlimm ist’s nicht, kostet nur n Heidengeld. Bleibt von meinen netto 415 Euro nicht viel übrig. Aber Hauptsache ich bin sozialversichert.

Najo, ich mach mich jetzt nach Hause. Bin nämlich am Netz eines Kumpels (danke Jens *wink*).

Kommentare sind geschlossen.