Kekse :-)

Im letzten Jahr habe ich keinen einzigen Keks im November/Dezember gebacken. Ich hatte schlicht genug mit dem Laden zu tun.
Hab ich zwar immer noch, aber nach drei eher mäßigen Tagen wo die Hälfte nicht geklappt hat mit dem was ich mir so gedacht habe – gibt’s heute die erste Ladung Haferflockenkekse. Schnell gemacht und eines der wenige Rezepte wo ich alle Zutaten hatte. Dachte ich. Aber den Mann hat den Zucker alle gemacht und keinen neuen gekauft. Somit ist jetzt brauner Zucker drin. Ich habe nur 2 Keksbackbücher, das eine ist Anne Wilson „Plätzchen und Kekse“, ein dünnes kleingedrucktes Heftchen von Könemann. Darin gibt es zum einen ein gutes Grundrezept für Cookies, mit vielen Variationen, sowie die oberleckeren Käsekekse, eine Art Blätterteigkeks mit Käse und siebenmillionen Kalorien. Und einige andere.
Das andere ist „Blitzkekse“ von Dr. Oetker. Daraus hab ich schon seeehr viele Rezepte gemacht, der absolute Favorit ist Sonnenblumenkern-Kürbiskern-Knusperchen, mit Zitrone und weißer Schokolade. 🙂

Der Plan ist jedenfalls klar, ab heute ist die Keksbacksaison eröffnet und ich will jede Woche einmal Kekse backen. Oder so. 🙂

Ansonsten: Regen, eine Palette Stoffe, ein hakelnder Onlineshop, Longarmmuster mit ungültigem Passwort, nette und nervige Kunden. Falsche Stoffe, Reklamationen.

Morgen Abend: ein Gründerabend der anderen Sorte, mit Schwerpunkt auf Investoren. Ich hab mich mal so angemeldet, heute dann als die Teilnehmerliste kam, da kam ich dann shcon ins Schlucken angesichts der Mächtigen und Wichtigen der Stadt, die da so teilnehmen.
Aber Bange machen gilt nicht, Schaumschlagen kann ich auch und sowieso, der letzte Gründerabend hat mir ja die augen geöffnet über das, was ich bereits geschafft habe. Also los geht’s 🙂

Kommentare sind geschlossen.