Klamottenbestand

Ich habe ja das Gefühl, ich hätte in diesem Jahr gar nicht viel genäht.
Habe aber jetzt mal Fotos von meinem Selbstnähbestand gemacht und der ist gar nicht sooo schlecht.
OBWOHL ich einen guten Teil mittlerweile auch wieder aussortiert und in die Kleidersammlung gegeben habe. Sei es weil nicht mehr passend oder abgenutzt.

Ich bin dabei, mich auf wenige Standardmodelle einzuschießen, damit ich es einfacher habe und auch wieder mehr Zeit für Patchwork habe.

Für den Winter langärmelige Pullover in A-Form in Baumwollchenille:
Eigentlich passt mir nur noch der selbstgefärbte blaue, von den anderen kann ich mich bloß nicht trennen. Und ielleicht passen sie ja doch mal wieder 🙂

langaermelige

Aus dem Sommer die Country-Blusen. In kurzärmelig und langärmelig.
Supereinfach zu nähen, leider ist der Halsausschnitt doch recht großzügig, was sie nicht wirklich wintertauglich macht, weil man so schlecht was drunterziehen kann. Sieht dann nämlich ziemlich doof aus.
Bei den Karos ist die Stoffqualität nicht so der Bringer, die halten sicher nur noch einen Sommer.

kurze-topps

Das weiße mit der roten Stickerei ist mittlerweile koboltblau mit roter Stickerei. Beim ersten Waschen hat das rote Satinband im Halsausschnitt furchtbar abgefärbt und die Alternative wäre entsorgen gewesen.
Das türkisfarbene ist ebenfalss von mir gefärbter weißer Baumwollstrickstoff. Mein liebstes Stück.

countryblusen

In Baumwoll-Jersey, also T-shirt-Stoff hab ich nur noch die vier. 3 mit Zipfeln an den Seiten und das asymetrische. Von letzterem habe ich noch welche in Planung, die anderen habe ich etwas über irgendwie. Mal gucken. Vielleicht wenn es mal wieder einen schönen Jerseystoff gibt.

jersey

Die erste kurze weste war zu klein, die zweite dann gleich in Thaiseide mit Stickerei (rechts). dann hab ich die gleiche mal in Chinaseide/Brokade ausprobiert. Und danach hab ich mein Herz verloren an die Dinger, weil so schnell und einfach. Jetzt brauch ich nur noch mal neue Hemden.

erste-westen

Jetzt so auf einen Schwung hatte ich 5 Stück zugeschnitten. 2 in fertigem Quiltstoff, also 3 Lagen. Noch eine in blauer Chinaseide, eine in dunkelroter Thaiseide  mit Stickerei – hat mir der Mann geschenkt, kommt aus Dänemark von Stoff&Stil – und die letzte in Cord mit Stickerei und Satinfutter, aber das war die totale Plagerei und mach ich nicht noch mal.

westen-001

Dazu hab ich noch eine weitere Hose fertig, aber das weiß ich noch nicht wie oft ich die anziehe, bevor ich sie nicht mehr mag. Ich glaube, von Hosen lasse ich lieber die Finger. Zu kompliziert und die einfachen sitzen schlecht.

 

Kommentare sind geschlossen.