Komfort

Ich hab mich dann nach dem letzten Eintrag für Komfort entschieden, dafür spare ich dann an anderer Stelle.
Dieses Wochenende bin ich auf Tour, und das an meinem Geburtstag, hihi. Macht aber absolut null. Ich feire eh nicht gerne, außerdem hab ich den auch nicht öffentlich auf Facebook stehen. Kein Problem also.

Heute Nachmittag nehme ich die Fähre nach Dänemark, fahre dann zum Großhändler nach Mitteldänemark. Dort haben die mir ein Hotel im Dorf gebucht – eine Nacht ist immer gratis für ausländische Gäste. Und da lege ich auch sehr viel Wert drauf. Normalerweise fahre ich ja Freitagmorgens, aber eigentlich wollte ich mit einer anderen Stoffhändlerin zusammen fahren Ist nix draus geworden, bloß hatte ich da schon Bescheid gesagt, dass ich Donnerstag übernachte.
Somit habe ich also den ganzen Freitag dort. Freitagabend fahre ich weiter nach Vejle, dort ist dann am Wochenende Textilmesse. Ich musste mich entscheiden, ob ich dahin fahre oder zur Messe in Oslo. Finanziell gesehen komme ich doch besser mit Vejle und mehr interessante Firmen sind da auch.
Ich habe immer noch kein Budget für den Einkauf und ds macht mich im Moment etwas unruhig. Um aber das Schlimmste abzuwenden habe ich bereits eine Basisstoff-Bestellung abgeschickt und kann mich auf neue und gemusterte Jerseys konzentrieren. Muss heue bloß noch checken, was sonst noch alle ist – oder kurz davor.
Und eine Bestellung für Nähzubehör ist auch raus, auch da kommt nur noch was ich vergessen habe, Neuheiten und vor allem brauche ich langsam aber sicher eine größere Auswahl Polyesternähfaden. Bisher habe ich nur den kleinen Schrank mit 160 Farben, aber gerade das Spektrum für rosa, türkis und lila ist nur marginalt vorhanden. Es gibt einen Schrank mit 320 Farben als nächste Grösse, denke der wird es werden. Pluss 500 m und ein paar 1000 m, sowie Extra stark. Muss ich aber erstmal mit denen diskutieren, ich will nämlich auch von Mettler zu Gütermann wechseln. Die sind in Norwegen am verbreitetsten dank einer tatkräftigen Norwegenvertretung und warum nicht deutsche Produktion mal unterstützen wenn man kann.

So, jetzt mal beim Elektronikladen anrufen, ob der Firmenrechner wirklich jetzt endlich fertig ist zum Abholen. 🙂

Kommentare sind geschlossen.