Kramermarkt und so weiter

Nach mehreren Besuchen auf dem Kramermarkt, Oldenburgs 5. Jahreszeit, neigt sich mein Deutschlandbesuch auch schon wieder dem Ende zu.
Zwei Steak im Brot mit Kraut, 4 Maiskolben mit Butter und Salz, 2 Paradiesäpfel davon einer mit Streuseln, Crêpe mit Mozzarella und Tomate, 2x frische selbstgemachte Kartoffelchips, gebrannte Mandeln und Schmalzkuchen, sowie Räucheraal, schokoladengetauchte Früchte.
2x Achterbahn, einmal Höhenkettenkarussell, einmal Krake und zwei Mal Riesenrad, sowie diverse andere Bespaßungen.
Familie und Freundinnen und Bekannte.

Von diesem Jahr in Erinnerung bleibt der alte Überschlag, also dieses 80er nostalgische Käfigmodell, wo man mit eigener Muskelkraft und der richtigen Technik die Käfigschaukel zum sich Überschlagen bringt. Alleine geht immer besser als zu zweit, da ist es einfacher Schwung und Gegenschwung zu nutzen. Wenn man da nicht so das Gefühl für hat bremst man sich selber aus. Anstrengend war das ja schon immer.
Meine Form war allerdings auch schon mal besser, immerhin bin ich rum gekommen, auch wenn es nur zu drei mal gereicht hat, dann hatte ich sowas von Gummiknie, dass ich mich wieder bis zum Stehen gebremst hab. Danach hatte ich erstmal einen Wadenkrampf. Hmpf.
Jedenfalls bin ich nun gut motiviert es im nächsten Jahr besser zu machen, aber erst muss ich diese Achillesentzündung in der Ferse loswerden. Dann aber, jaha. Und damit ich das nicht vergesse stehts jetzt hier.

In Oldenburg ist irgendwie alles so nah beieinander. Liegt natürlich auch an der Lage meines doch recht zentrumsnahen Elternhauses mit zwei Bushaltestellen in der Nähe und generell gutem Busangebot in der Stadt. Und es ist soviel mehr los als zuhause, seufz. Und das man so vieles zu Fuss machen kann und auch nur wenige Minuten mit dem Auto braucht um was zu erledigen…manchmal wünsche ich mir wirklich in der Stadt zu wohnen…
Aber man kann eben nicht alles haben, dafür hab ich ja anderes 🙂

Das Klima habe ich unterschätzt, hatte mich über die Vorhersage von 14 Grad und Sonne gefreut, aber nicht auf Windvorhersage geachtet. Und da ich zuhause die letzten Wochen noch in T-shirt auf Arbeit gefahren bin…habe ich nur ein langes Oberteil mitgenommen. Hmpf. Bin daher also jetzt ziemlich erkältet und habe zwangsläufig gestern zwei Langarmshirts erstanden. Friere jetzt nicht mehr.

Diesmal könnte ich gut noch mehr Tage Urlaub haben und gerne würde ich ein paar Wochen durch Deutschland fahren und mir mein Heimatland mal wieder angucken, ist so lange her. Und ich merke, dass ich mich selber besser hegen und pflegen möchte.
Ich entwickle gerade einen Plan wie ich mir das vorstellen kann und dann sehen wir mal, was das nächste halbe Jahr so bringt.

Kommentare sind geschlossen.