langweilige Weblogs

Ich weiß, meines gehört dazu. Danke. Endlose Texte, wenig Fotos und kaum links. Keine Schauergeschichten, sondern ganz normales mehr oder weniger nerviges Leben. Aber wisst ihr was: Das ist mir sowas von egal. Noch ist es mein Tagebuch. Das einfach nur mich später erinnern soll.
Was ich getan und gedacht habe. Was ich wann unternommen habe (wenn meine Eltern wissen wollen, wann wir wo früher als Kinder im Urlaub waren, fragen sie mich ob ich mal in meinen alten tagebüchern nachsehen
könnte ). Wann es mir gut ging und wann nicht. wann ich in wen verliebt war oder auch nicht. Mein
Leben halt. Später werde ich es einem Museum vermachen *g*.

Ich freue mich über die 3-4 täglichen Besucher meiner Webseite, die die nur über 20six kommen, kann ich nicht erfassen. Ansonsten bin ich in keiner Suchmaschcine eingetragen, nur google findet mich hin und wieder über irgendwelche lustigen Suchanfragen.

Ich glaub, ich mach mich mal an die neuen Ebay-Auktionen. Jemand Interesse an einer Madonna-Sammlung? *g*. Ich darf gar nicht daran denken, wieviel Geld ich als Teenie für Zeischriften, Poster, Geraffel,
Postkarten, Aufkleber, Ohrringe aus derMadonna-Collection und so weiter ausgegeben habe. Deswegen hab ich auch über 12 Jahre gebraucht, um mich mit dem Gedanken anzufreunden, den Krempel endlich zu verkaufen.

Hunderte von Berichten in allen Größen, liebevoll eingeklebte Schnipsel-Berichte über wenige Zeilen. gerollte große Poster, bestimmt 20 Stück. Hunderte von Postern aus Zeitschriften, alle Songbooks. Eine
Sitztonne aus Italien importiert. Den Schlüssel aus ‚Open your heart‘ als Kette. *g* Auch aus Italien.

Kommentare sind geschlossen.