Leihauto und der Plan für heute

Mit einem Bekannten – welcher Besuch von seiner Familie bekommt – das Auto getauscht. Er leidet am ‚varebil‘-Syndrom, hat also ein Waren-Auto welches zwar günstiger im Kauf ist als ein normaler 4-5 Sitzer und auch günstiger im Unterhalt, der Nachteil jedoch: Die Vordersitze sind durch eine feste Zwischenwand vom Laderaum getrennt, es gibt keine Rückbank mehr. Heisst, man kann nur zu zweit fahren.

Somit fahre ich jetzt eine Woche immer noch Jeep Cherokee, aber eines der neueren Modelle mit vorne rund und eben nur ein Zweisitzer.

Der Plan für heute besagt folgendes: Mit dem noch nie gefahrenen Auto Richtung Krankenhaus fahren und kurz davor auf einem Parkplatz abstellen. Mit dem Buss zur Arbeit fahren. Nach der Arbeit zu Fuss zum neuen Abnehmkurs, welcher ja nur 2 Gehminuten von der Arbeit ist, und der heute anfängt. Ich fühle als hätte ich das Gewicht von vorm Sommer gehalten, lassen wir uns überraschen. Meine Waage zeigt glaub ich etwas weniger an als die Kurswaage. Jetzt beginnen wieder 3 Monate in denen ich damit Zeit verplemper meine warmen Mahlzeiten abzuwiegen, weil ich sonst keine Kontrolle über die Menge bekomme *seufz*.
Nach diesem Kurs fahre ich dann mit dem Buss zum Auto, bzw. treffe mich an dem Parkplatz an dem das Auto steht mit einer neuen Laufgruppe.
Jaha, ich hab mir gedacht, dass passt zeitlich alles ganz gut, so dass ich mich nach der Arbeit schon umziehen kann, zum Kurs geh und dann zur Laufgruppe. Und hoffe, dass da ein paar nette dabei sind. Mit ner Gruppe und mehr oder weniger gleich nach der Arbeit fällt mir das in jedem Fall leichter auch wieder zu laufen. Ich werde mich allerdingsd als ‚Wiederanfängerin‘ ausgeben, was ich ja eigentlich auch bin. Muss ja niemand dort wissen, dass ich mich vor 5 Jahren schon mal über 21 km gequält habe 😀

Kommentare sind geschlossen.