Letztes WE Oslo

Ein sehr nettes Wochenende.
Auf minimalistische Designhotels steh ich allerdings nicht so, vor allem, wenn man auf dem Klo keine Privatsphäre hat wegen der tollen durchsichtigen Glasscheiben hinter und neben dem VOR dem Bad liegenden Waschbecken.
Mit Fernglas hätte man von den Wohnungen der anderen Straßenseite bis auf unser Klo gucken können, ganz klasse.

Das Schönste am Reisen ist das nach Hause kommen und wieder im eigenen Bett liegen.

Bin reichlich sonnenverbrannt weil vier Stunden im Vigelandpark rumgelümmelt am Sonntag. Sehr nett anzusehen, alles was auf dem Rasen lag waren Osloer und alle die rumliefen waren Touristen. So ziemlich jedenfalls. :-))
————————–
Und jetzt geh ich mal zum Schweden, das letzte Mal ist ein paar Wochen her und eigentlich weiß ich gar nicht, worüber wir überhaupt noch reden sollen. Hmpf. Ich kann ihm ja vom NAV-Projekt erzählen.
Dem Mädel hab ich die Gelegenheit zum Vorstellungsgespräch verschafft, das ist jetzt gleich um 11 Uhr. Ein Netzwerk ist schon was Feines. 🙂 Ich hoffe nur, das wird was, denn dann würde ich nämlich meinen Knaben versuchen auf Dauer bei den Sommerjobbern vom Grünamt abzuladen. Ich treff mich ja erst am 9.August wieder mit dem Leiter vom NAV und das ist mir zu spät.
Ich komm irgendwie nicht mehr so richtig in den Quark, mich um meine eigenen Bewerbungen zu kümmern, verdammt.

Kommentare sind geschlossen.