Mal ein bisschen frei

Da hat der Mann also seit heute auch eine 4 und wir sind ein paar Monate gleich alt bevor ich wieder davonziehe. 🙂

Und ich hab jetzt eine Woche Urlaub. *erleichtertbin*. Die Untermieterin bespaĂźt die Katzen, derweil der Herzliebste und ich meine Eltern bei dem 70. seiner Ma treffen – in Dunkeldeutschland 🙂
Wir haben wieder Zimmer in der einen ‚Ich war frĂĽher mal ein Bauernhof‘-Pension, sehr ländlich, aber ruhig und echt nett angelegt. Ich hoffe, wir können da ein bisschen abends oder tagsĂĽber draussen sitzen.
Nächste Woche fahre ich dann mit meinen Eltern nach Oldenburg noch einen Tag, besuche eine Freundin in Bremen und bin am Donnerstag zusammen mit einem Kumpel wieder auf dem Weg nach N. Am 18. muss ich arbeiten, aber dann ist ja auch gleich das Pfingswochenende. Ach ja, der 17. ist nämlich norwegischer Nationalfeiertag und daher auch frei 🙂

Ich brauche trotz finanziell trister Lage ein paar Tage weg und frei und an nix anderes denken und vor allen Dingen mal grob ohne am rechner zu erledigende Dinge. Ein bisschen soziale Medien sind ja nett, aber auf alles andere an Mails und Rechnungen kann ich verzichten.
Gehe dann mal packen, reise mit leichtem Gepäck da der einzige richtige Koffer den ich besaĂź die Hufe hochgerissen hat, bzw. seine Tragegriffe verloren – nicht reparaturfähig wg ausgesprengtem Plastik. Macht aber nix, Hauptsache es ist Platz fĂĽr ein Buch 🙂

Ein Kommentar

  1. Gute Reise 🙂