Mal was anderes: Decoupage

Vor ewiger Zeit hatte ich mal bei Panduro im Angebot u.a. zwei braune Pappkästen gekauft. Weil in den kleineren so gut die Blöcke vom 2-Jahresprojekt des Quiltforums passen. In dem ich aber gerade eine Pause mache, weil soviele andere Sachen zu tun sind. Also in dem Projekt, nicht im Forum. Obwohl da eigentlich auch ein bisschen.

Jedenfalls, da lagen also die Kartons ewig rum. Servietten und Leim fürs Bekleistern schon vor ebenso langer Zeit gekauft.
Dann irgendwann überlegt, dass es sinnvoll wäre den Karton erstmal zu weißeln mit Acrylfarbe, damit das Braun nicht so durchguckt.
Also vor mehreren Wochen mal ne Tube Acryl gekauft, sehr sinnig, hab ich doch vor einem halben Jahr oder einem Jahr alle Acrylmalsachen an die Tochter einer Freundin weitergegeben.

Dann also endlich mal letztes WE die Karton mit Serviettentechnik verziert. Sieht ganz gut aus, aber wer dich bestimmt nicht wieder machen. Trifft nicht so recht mein Jubiduh-Zentrum und ich fand es extrem schwer nette Servietten zu finden. Die blauen Blumen gefallen mir tatsächlich noch am besten. Der große ist auf der Rückseite lila und naja…wenn jemand mal einen haben möchte, der ist über. In dem anderen lagern jetzt tatsächlich die 9 Blöcke vom Forumsquilt und somit ist auch eine grüne Delacre-Metall-Keksbox über 😉

PS. Eigentlich ist es ganz einfach: Karton weiß bemalen. Serviette in ihre 3-lagigen Bestandteile zerlegen, nur die oberste Seite mit dem Druck wird verwendet.
Mit einem kleinen Schaumstoffquast die zu beklebende Seite vollflächig mit Decoupage-Leim-Lack beschmieren. Serviette auflegen. Mit dem gleichen Schaumstoffdings und noch mehr Leim-Lack anstreichen, dabei möglichst keine Luftblasen oder Falten produzieren – eine Kunst für sich übrigens – und fertig.
Achtung dabei, das Zeitfenster ist nicht groß, der Leim trocknet auf dem Karton sehr schnell und die Serviette zerfusselt im feuchten Zustand ebenfalls extrem schnell.
Ergo, kann man machen, muss man aber nicht. Möchte jemand eine halbvolle Flasche mit decoupage-Leim-Lack?

Kommentare sind geschlossen.