Man hört nichts weil…

Ich gerade die Anmeldungen für das Quilttreffen des norwegischen Quiltverbandes mache, bzw. mittlerweile sind alle 350 Rechnungen verflochten, ausgedruckt, gefaltet, mit der passenden Kurs-Materialliste versehen und eingetütet und versendet. Ach und mit Adressaufkleber und Briefmarke versehen.
Das hat mich eine Nachtschicht von 22 Uhr bis 4 Uhr früh für die Teilnehmerinnen ohne Kursanmeldung gekostet (mit arbeiten gehen um 10 h), sowie noch mal einen halben Tag für die mit Kursanmeldung, weil da musste ich auch noch die Teilnehmerlisten erstellen und halt die passenden Kurslisten mit verschicken.

Jetzt bin ich dabei, die reinkommenden Fehlermeldungen zu bearbeiten und weiss dann auch, was ich nächstes Jahr anders und besser machen kann.
Meine Excel-Datei mit der ich das alles steuere enthält jetzt zwanzigtausend Zelleinträge, das ist nicht immer einfach da den Überblick zu behalten.

Dann habe ich das Millimonster mehr oder weniger richtig in Betrieb genommen, das erste Testlaken ist fertig, der erste kleine Baumwolle mit Fleece-Rückseite-Test ist erfolgreich abgeschlossen. Da ist das Fleece auf einen Meter 5 cm länger geworden, vorwiegend in der ersten Reihe habe ich zuviel Spannung drauf gehabt. Aber eine gute Erfahrung und fürs nächste Mal (was sicher kommt, weil Fleece-Rückseiten hier gerade sehr angesagt sind – leider).

Dann habe ich heute morgen den ersten kleinen ‚richtigen‘ Kinderquilt (4×5 Quadrate, aber besser als nichts) gequiltet, mit einem frisch gekauften Muster. Mit dem dicken Microfibervlies, welches ich für Krabbeldecken gerne benutze, sich aber echt schwierig quilten lässt. Muss ich mir gleich noch mal na¨her von der Rückseite angucken.

Für morgen steht dann der erste grosse eigene Quilt auf dem Plan, entweder auch mit dem Dreiecksmuster oder vielleicht auch mit runden Kringeln, ich weiss noch nicht.
Und Sonntag bin ich dann hoffentlich geübt genug, um den ersten Fremdquilt gut zu quilten. 🙂
Und jetzt muss ich mich mal endlich entscheiden, welche fertigen Spulen ich benutzen will, entweder fil-tec 50 wt Polyester oder Baumwolle oder Superior 60 wt Polyester. Ich glaube, ich mag eigentlich den dünnen Faden nicht so sehr (normaler Nähfaden hat 50 wt, je höher die Zahl je dünner der Faden). Ich habe ja Signature 40 wt Baumwolle zum quilten, die kann ich nicht auch auf der Rückseite benutzen, daran hab ich natürlich nicht gedacht beim bestellen.
Jetzt könnte ich natürlich auch alle Farben noch mal als 3tsd yard Spule in 50 wt bestellen und dann immer selber spulen, aber da habe ich eigentlich keine Ambitionen drauf. Hmpf….Mal gucken. Muss mich aber bald entscheiden, meine beim Kauf erhaltene Handvoll Testspulen ist bald alle…

Noch eine Stunde bis zur Arbeit, gehe heute spät, weil jemand tauschen wollte. Auch okay. Dazu gibt es dann ein neues Kassensystem und System am Schneidetisch auf der Arbeit, ich bin ja gespannt was heute also so geht. Und ich habe Abendkasse 🙂

Geträumt heute Nacht: Eine Wellensittichkolonie überwintert in der Wohnung und plötzlich ist die Hälfte weg, dazu trete ich zweimal auf tote Singvögel in der Wohnung, verfluche die Katzen und auf der Arbeit ist alles umgeräumt worden und ich finde nix wieder. *lol*. Also, vielleicht hat der Pieps bei Marianne Untermieterin etwas laut gezwitschert in der Nacht? Und ich habe gestern tolle Fotos von einem Quiltshop in den USA gesehen, mit Stoffballen-Präsentation an der Wand, total übersichtlich und klasse gemacht (falls man eine übersichtliche Industriehalle als Geschätsort hat *gg*). Und wir räumen bei der Arbeit mal wieder etwas um, um Platz für neue Rollen zu schaffen…

 

 

Kommentare sind geschlossen.