Mehr ‚handlenett‘ – Einkaufsbeutel

Es ist ja kein richtiges Patchwork, aber das macht ja nix. Ich habe drei weitere Einkaufsbeutel fabriziert, einer ist schon verschenkt.
Ich doktere noch etwas am perfekten Schnitt rum, die hier sind auch nach dem ‚morsbags‘, aber so richtig passt mir das noch nicht. Sind mir noch zuviele Arbeitsschritte. Ich würde nämlich gerne mal 10 Stück in Serie nähen und gucken wie die Produktionskosten sind.

Erstmal ist die Größe noch suboptimal meine ich, aber das finde ich beim nächsten Einkauf dann heraus. 🙂
Und ich will mal sehen, ob ich nicht 2 Schneideschritte weglassen kann. Dann würde auch 2 Nähte wegfallen. *grübel*.

Und aus uns wird heute eine neue Tasche. Nachdem meine braune von Hennes&M so sehr ausgebleicht ist.

2 Kommentare

  1. Die blauen Stoffe werden kein Einkaufsbeutel, dafür waren die zu teuer 🙂 Nein, die werden ein Ersatz für meine braune Tasche, die ist nämlich total verblichen und langsam reif für den Austausch.

  2. Das ist eine supercoole Idee mit den morsbags! Und viel schoener als meine einfachen Stoffbeutel (schmutzig weiss und meist auch mit einem Werbeaufdruck) sind die auch noch.

    Besonders schoen wird sicherlich die aus dem blaugemusterten Soff ganz links unten auf dem Foto 😉 Wenn dir eingefallen ist, wie du den Schnitt verbessern kannst, waere ich durchaus am „Anlernen“ interessiert.