merkwürdige Leute hier

Die vom Postbanken-Kundeservice sind auch immer wieder merkwürdig. Da ruf ich da an, weil ich wissen wollte, bzw mein Chef wissen wollte, ob wir die ausgefüllten Anträge für die neuen Kunden mit D-Nummer (das sind die Leute, die nur zum arbeiten hier sind und keine feste Personnummer bekommen). Jedenfalls, ich wollte wissen, ob wir die ohne Kontonummer einschicken sollen. Weil normal eröffnen wir die Konten ja selbst im System und schicken die Anträge nur fürs Archiv weg. Erst war sie voll freundlich und meinte wenn das so eilt, dann könnte sie mir auch gleich Kontonummern zuteilen. Und dann ging das wohl nicht so schnell und einfach oder so, vielleicht hat sie auch nen Anraunzer bekommen, jedenfalls ist sie dann kurz weg und kam wieder und meinte dann voll unfreundlich, dass es nicht ihr Job sei, hier das ins System einzuschlagen. Und wir sollten gefälligst die Anträge einschicken.fficeffice“ />

*augenverdreh *

Ob ich wohl deswegen angerufen habe, um das zu erfragen? Manchmal denk ich, die Norweger sind ganz schön unflexibel. Aber was soll’s. Ist hier halt nicht so dringend mit dem Kundenservice. Gibt ja genug Geld und Arbeit im Land.

Genauso mehr oder minder unfreundlich bin ich heute bei der Polizei abgeblitzt, als ich mich schlau machen wollte wegen dem Verlängern der Aufenthaltsgenehmigung. Als sie hörte dass unsere erst im August ablaufen, hat sie mich angemault, wieso ich denn jetzt schon anrufen würde und als ich dann noch fragte, wo denn in Ksand das ist, meinte sie nur: 5. Etage im Tingethaus. Tolle Auskunft. Frage nie Norweger nach dem Weg, die sind nie in der Lage dir einen Strassennamen zu nennen, sondern erklären immer ganz kompliziert den Weg.

Sagte ich gestern noch, dass ich langsam den norddeutschen Nieselregen vermisse? Heute haben wir prompt welchen 😉 Muss ich wenigstens nicht den Garten bewässern.

Irgendwie ist es komisch, wie man manche Kunden hier voll ins Herz schliesst und manche einer unheimlich sind. Das ist der nette alte Herr, der immer so verschmitzt lächelt und dem die Buchhandlung hier gehört und der sich so gerne mit mir unterhält in einem lustigen norwegisch-deutsch Mix. Oder die taube alte deutsche Dame, die kein Norwegisch spricht oder versteht, sich aber super mit mir auf deutsch unterhalten kann. Ich krieg das wohl hin, so laut zu reden, dass sie es versteht 🙂

Dann gibt es einen unfreundlichem Herren vom Fotoladen, der es immer eilig hat und grimmig guckt und seine Pakete auf die Waage wirft und schon auf halbem Weg nach dem Paketlappen schreit.

Eine geisteskranke mittelalte Frau, die wirklich jeden Tag morgens kommt und Geld von ihrem Konto haben will. Nur dass es das Konto nicht mehr gibt. Sie fragt aber jedesmal, ob da Geld gekommen ist und man muss jedesmal die Nummer eingeben und gucken. Und man darf nicht sagen, dass es das Konto nicht mehr gibt, sondern muss sagen, dass kein Geld eingegangen ist, weil sie sonst komisch wird. Tragisch.

Mein Deutsch wird schlecht. Ich neige zur 1:1 Übersetzung. 🙁

Kommentare sind geschlossen.