Montag, 05.05.2003 23:36

‚Musste‘ heute Abend Johnny English gucken. Ist zwar echt schlecht. Hab aber trotzdem gelacht. Wobei die Voraussetzungen heute denkbar schlecht waren.
Die Mittagspause hab ich bei drückender Hitze mit dem Versicherungsfritzen verbracht. Wegen Berufunfähigkeitsversicherung. Am Wochenende ist mir dann doch mal richtig bewusst geworden, wie schnell das kommen kann. Unfall ist ja nicht ganz so realistisch, aber Krankheit? Eine Bekannte von der Bremer Tafel hat mir ihre Geschichte erzählt. Gerade mit der Ausbildung angefangen hat sie Leukämie bekommen. Dann Jahrelang Krankenhausaufenthalte und Behandlungen. Was also auf Ausbildung abgebrochen hinauslief. Dann war ein paar Jahre alles soweit okay, dass sie ihren Schulabschluss und Abi auf dem Kolleg machen konnte. Gerade mit dem Studium angefangen, gab es einen Rückfall. Jetzt ist sie Mitte Dreißig und lebt von Sozialhilfe, ist halt nur bedingt einsatzfähig. Also, mehr als ein paar Stunden am Tag arbeiten ist nicht drin. Planen geht schon gar nicht, weil immer die Möglichkeit des Rückfalls im Raum steht. Und wer stellt schon eine letztlich kranke Frau Mitte Dreißig ein ohne jegliche Kenntnisse. Naja und vor Krankheit kann man sich eben nur bedingt schützen. Jedenfalls schiebe ich die BU jetzt nicht länger vor mir her.
Hab mal den Antrag gestellt. Mal gucken, was die Versicherung dazu sagt. Bei einer Versicherungsumme von vorerst 1200 Euro zahle ich monatlich 50 Euro. Oder wenn ich es irgendwann mal schaffe, die Jahressumme aufzubringen, dann zahl ich noch 40 ! Euro weniger. Mal schauen.

Najo, Abends dann, wie immer, wenn frau mal was vor hat, kommt fast was dazwischen. Erst konnte ich nicht in Ruhe die Kassenabrechnung machen, weil , welch Unglück, zwischen sechs und sieben doch erstaunlich viele Kunden aufschlugen. Beratungsintensive. Weswegen ich mit der Handkasse bis viertel nach sieben rumgedödelt habe. Nur um dann festzustellen, dass ich keinen Bombenschlüssel habe. Also für die Geldbombe und den Nachttresor. Weil den hat Kollegin noch.
Also, auf dem Weg zur Bank noch schnell bei ihr vorbeigefahren. Immerhin dann doch pünktlich im Kino gewesen.
Und wie gesagt, ziemlich schlechter Film. Hat glücklicherweise ’nur‘ 6 Euro gekostet. Aber immer noch drei Euro zuviel *g*.

Das da ist übrigens mein voll genialer Laufschuh, den ich morgen entweder mittags oder nach der Firma ausprobieren werde. Hab nämlich heute morgen einen kurzen Zwischenstopp eingelegt, an einer anderen Stelle des Kanals, um zu gucken, ob ich nicht nach dem Bankbesuch abends noch laufen kann. Bei dem Wetter ist das nämlich um 15 Uhr immer noch viiiel zu warm zum Laufen.

Kommentare sind geschlossen.