Montag, 22.09.2003 12:06

Ich kann immer noch nicht ins Internet.

Gestern Abend die Katzen in die neue Wohnung geholt. Große Aufregung, weil nichts so wie vorher war. Lautes Maunzen begleitete den Abend. Und das, wo doch Lily sonst so ungern spricht. Aber ich glaube, es wird ihnen gefallen. Wesentlich mehr Klettermöglichkeiten als vorher, auch durch das Hochbett bedingt. Nandi hat die Nacht bereits im Katzenkörbchen verbracht, Lily heute Morgen vor meiner Nase gesessen mit der Hoffnung auf Streicheleinheiten.
Vom einen Kratzbaum aus kann man nach draußen gucken, die Fensterbank ist noch von Gerümpel belegt, aber auch das wird sich heute noch ändern.

Gestern ohne weitere Probleme 40 Bücher aussortiert. Das Schlimme: Es fällt nicht weiter auf.
Bei den CDs hat es gerade so noch gepasst mit 10 Stück. Aber nur weil die eine ne DoppelCD war. Somit fällt CDs kaufen die nächste Zeit erstmal flach, weil für jede neue CD eine alte rausgeht.
Schuhe war einfach. Krams sortieren auch. Braucht noch jemand Bilderrahmen? Die Grünlilie gestutzt.

Heute Morgen zum Fäden ziehen gewesen. Der Doc fand es überhaupt nicht schlimm, dass die eine Stelle sich entzündet hat. Das würde weggehen und wär normal. Mich überzeugt das nicht so. Ich glaube eher, dass da noch was nach kommt. Habe aber gerade genug von Krankenhäusern oder Nähen lassen und halte deswegen erstmal den Mund. Vielleicht geht es ja wirklich von selber weg. Er hat mich nur gewarnt, es die nächsten zwei Tage ruhig angehen zu lassen, damit die Nähte nicht aufgehen. Als er anfügte, wenn doch was aufgeht, könnte man das ja ‚mal eben‘ wieder nähen, habe ich geschworen, es ruhig angehen zu lassen. Bloß nicht nähen.

Die Übergangs-Wohnung ist leer und geputzt. Ein bisschen Einbauten hab ich da gelassen und hoffe einfach mal, dass das Mädel den Kram behalten will. Sonst gibt’s halt Spermüll für die alten Stühle, das Brett in der Küche und die zwei Regälchen. Alles Krams, den ich in Bremen schon nicht mehr gebraucht habe. Hauptsache weg damit. Strom und Gas sind abgelesen und abgemeldet. Endlich eine Wohnung weniger. Wenn jetzt noch die Bremer Wohnung endlich leer und los ist, dann bin ich ja sowas von froh. Im Oktober bin ich dann ja auch eine Miete los. Im November dann nur noch eine Miete zahlen. Ich kann’s noch gar nicht glauben. Viel haben tu ich davon aber nicht, weil ich dann ja auch den Steuerfreibetrag los bin und dann Lohnsteuer zahlen muss. 🙁 Sind dann fast 300 Euro, die ich im Monat weniger hab. Wo ich mich doch schon fast daran gewöhnt hatte. So ohne Steuer *g*.
Naja, leiste ich halt auch endlich einen Beitrag für die Allgemeinheit und gebe etwas davon zurück, was ich im letzten Jahr bekommen habe. An Sozialhilfe zum Beispiel.

So. Jetzt gibt es erstmal Frühstück und dann ein paar neue Löcher in den Wänden.
Gestern Abend habe ich übrigens die Definition von ’nicht schwer heben‘ gefunden. Also, Löcher dübeln ist okay, die kleinen Küchenoberschränke heben auch. 1m- Küchenschränke sind zu schwer. 20 Liter Katzenstreu ist zu schwer, weil wiegt schätzungweise mindestens 25-30 kg. Kenne nicht das spezifische Gewicht von diesem granutlat. Aber ich denke so um 1,6 rum. Also bedeutet, 1 m³ wiegt 1,6 t.
Als kleinen Exkurs Steingewichte:
1 m³ Schüttgüter (Sand, Kies in allen Größen, Mineralgemisch) wiegen 1,8 Tonnen.
1 m³ Granit wiegt 2,8 Tonnen.
1 m³ Sandstein, Kalkstein, Schiefer, Travertin wiegen 2,6 Tonnen. Das mal als Anhaltspunkt um Gewicht von Stein zu berechnen. *gg*

Aus einer Tonne Granitpflaster in der Größe 9/11 bekommt man ca. 4,5 qm Fläche. Oder 48 lfdm, wenn man einreihig verlegt.
Aus einer Tonne Mosaikpflaster 4/6 ca. 9 qm Fläche.

Die Katzen sind voll mit Entdecken beschäftigt. Dann kann ich ja mal was essen.

Kommentare sind geschlossen.