Morgengrummelmurmel

Kaum ist der Mann aus dem Haus schaffe ich es nicht mal mehr vor Mitternacht ins Bett zu gehen. Japs.
Heute war die erste Nacht in der Kittie das Schlafzimmer zurückerobert hat und ich kann mich noch ans Fauchen erinnern, bevor ich mit Kittie auf den Beinen eingeschlafen bin. Heute morgen war sie auch noch da, zumindest als ich irgendwann um halb acht mal kurz ins Bad war. Alles Richtung Normal also. Wimmel war gestern Abend auch noch kurz da, vermisst aber augenscheinlich den Mann.

Ich schwanke gerade zwischen Phasen heftiger Aktivität und schlappem Rumhängen, nicht gut, mir wäre ausgeglichenes Tun lieber. Aber was soll’s, wird schon werden. Bei der Arbeit nachher werde ich mehr als genug zu tun haben, und ich darf auf keinen Fall vergessen, morgen eine halbe Stunde eher zu kommen. Wobei ich noch schwanke ob ich komme oder jemand anderen frage, ich krieg doch den altersschwachen Safe eh kaum auf, die Zahlenkombo ist total ausgelutscht, aber S&S ist zu knickrig den Service kommen zu lassen, weswegen wir uns also damit rumplagen können.
Langsam kommen die Leute aus dem Urlaub zurück oder hatten einfach genug Sommer, jedenfalls kommen wieder mehr Leute, bzw. der Umsatz steigt und das haben wir auch dringend nötig.

Ich werd jetzt erstmal für Dezember ein Hotelzimmer reservieren, wenn ich in Lillestrøm zur Messe bin, das vergesse ich andauernd und voll ist es ja auch schon da.

Kommentare sind geschlossen.