Morgens um halb 8

Und ich war wach. Verdammt. Wo ich doch so schön hätte ausschlafen können.
Das verhaltensgestörte Gequäke des weißen Blobs war dann auch nicht mehr auszuhalten. Also diverses Trockenfutter vor die Nase gekippt (nicht, dass nicht welches im Napf liegt, aber egal).
Gleich mal Wäsche angesetzt, den Trockner gefüttert. Und mein neues Reich besichtigt, die liebste Untermieterin von Welt hat nämlich gestern den Schlüssel abgegeben.
Kaminholz aus der Ecke geräumt, um nachher dann herauszufinden, ob da nicht genug Platz für ein 50er IVAR-Regal ist.  Der Mann fragte nämlich gestern, ob er bei seinem D-Besuch bei IKEA vorbeifahren soll und was mitbringen. Heissa, welcher Mann tut sowas freiwillig, den muss ich warmhalten *lol*.
Jedenfalls, heute wird mir sicher nicht langweilig, ich hab viel auf’m Plan stehen, die Unterwohnung gehört da eigentlich nicht zu.

Kommentare sind geschlossen.