Nandis letzter Tag

Schon sind die zwei Wochen um und in wenigen Stunden geht Nandis letzte Fahrt zum Tierarzt.

Eine 17-jährige ziemlich demente Perserdame mit Zahn- und Hüftschmerzen. Hmpf. Auch wenn ich mir das immer wieder vorsage, es hilft trotzdem nix.

Gestern Abend schon mal vorsorglich in den Schlaf geheult, mit der unter der Decke befindlich, an mich gequetschen und plattgekraulten Nandi. Von wegen letztes Mal knuddeln unter der Bettdecke. Wobei ja auch das wiederum nur ein Zeichen von ‚Sicherheit suchen‘ ist.

Wimmelkatze kriegt heute ihre Zahnpflege, mal gucken wie hoch DIE Rechnung wird. Die von Kittie – zwei gezogene Zähne – hat uns ja etwas atemlos gemacht.
Zusammen mit dem Einschläfern wird das nicht billig, sagen wir mal so.

Als Kittie heute morgen sah, wie ich das sich nicht wehrende Wimmel in den Transportkorb verfrachtete, hab sich sich erstmal dezent vom Stuhl plumpsen lassen und ist dann elegant im Trab – wo man dann auch keine Pfoten hört – um die Ecke und ins Schlafzimmer abgebogen.
Mir graut vor einem eventuellen neuen Tierarztbesuch mit dieser Katze, der mittlerweile der Transportborb gleichbedeutend mit ‚böse‘ und ‚Schmerz‘ ist. Ich glaube, nächstes Mal überlasse ich das dem Mann….??

Ich glaub, ich muss jetzt erstmal noch was Ablenkendes machen, z.B. mich für den Klubbabend vom Quilteklubb vorbereiten.

Kommentare sind geschlossen.