Neuer Autoquilt fertig

Manchmal kriegt man so kleine Energieschübe. Zum Beispiel den, der mich nach dem Einigungsanruf zum einen endlich den neuen Autoquilt ‚Calm down‘ quilten ließ. Die Longarm läuft wieder gut, ich tippe einfach mal drauf, dass die sommerlichen Temperaturen der Maschine nicht bekommen sind. Bzw. ihren Plastiklaufrollen.
Die Abschlusskante hatte ich schon seit langem vorbereitet, musste also nur noch dran. Quietschgrüne Streifen geben dem Ganzen einen guten Abschluss. Alles maschinengenäht, damit das lange hält (Habe heute entdeckt, dass nicht nur beim Quilt des Mannes das Binding aufgeht, sondern auch am Willkommensquilt der unten im Gästezimmer liegt. Muss ich mal mit der Maschine drüber huschen).

Nicht das beste Bild, aber erstmal derzeit das Beste was ich habe.

2013-10-25 11.31.18

Ursprünglich blaue und grüne 25cm-Quadrate aus einem Quiltfriends-Tausch von vor einigen Jahren. So zerschnitten, dass ich in der Mitte ein 6,5cm-Quadrat in Lila einfügen konnte, zwei verschiedene Fusions 4070 von Robert Kaufman.
Und weil da sonst was gefehlt hätte noch zwei große lila Quadrate mit einem kleinen Zebra-Quadrat drin. Weil die Breite etwas zu wünschen übrig ließ musste ich noch zwei schmale Randstreifen machen, hat gerade so gereicht, jetzt ist das lila alle. 🙂

Rückseite dunkelgrüner dreck-freundlicher Flanell, Zwischenlage mal was Neues, nämlich dünnes verfestigtes Thermovlies, was eigentlich in der Bekleidungsnäherei in Jacken und Ähnlichem verwendet wird. Soll bis minus 8 Grad warm halten, ich bin gespannt.

Gequiltet mit einem Blasenmuster als Kontrast zu den Quadraten. Mir gefällt er und ist genau richtig fürs Auto, für den Fall dass ich mal wo bin wo ich einen brauche oder ganz einfach die paar Male im Jahr auf der Fähre nach Deutschland. 🙂