Nicht dunkel und gute Nachrichten

Es ist 23.35 h und man könnte durchaus noch auf dem Balkon sitzen und sich ins Gesicht gucken. Durchschlafen ist nicht, weil es irgendwie doch immer zu hell ist. Ich hoffe, das heutige gute Wetter hält sich ein bisschen, auch wenn ich sowieso nur arbeite. Ferienzeit beginnt und ich arbeite gefühlt mehr als sonst, was aber daran liegt, dass ich für die paar freien Tage die ich brauche um was zu unternehmen, meine Schichten verschoben habe.

Heute kamen zur Abwechslung mal zwei gute Brief vom Steueramt. Der erste, dass ich nun mehrwertsteuerpflichtig bin. Man sieht meinen Shop als nicht als Hobbytätigkeit an, wie zuerst gemutmaßt. Und daich immer noch mehr Mehrwertsteuer selber zahle als ich von meinen Kunden einnehme – gut.
Der zweite: Mein Antrag auf Rückerstattung der Mehrwertsteuer von diesem und letzten Jahr ist genehmigt und mit der nächsten nunmehr zweimonatlich einzureichenden Mehrwertsteueraufgabe kriege ich viel Geld wieder. Soviel ,dass ich nun auch guten Gewissens ENDLICH meine USA-Bestellung bei Robert Kaufman losschicken kann.

Und schon gehts vom *grummelmurmelallesmistundwiesotuichdas*-Tal wieder auf ein Hoch zu. 🙂

Sonst noch gut: zwei einfache Hosen fertig (4 Teile, ohne Taschen, mit Gummizug), Monatskleidung Juni Hosenrock auch fertig. 🙂 Zwei neue Hosenröcke schon zugeschnitten, eine weitere lange Viskosehose für die Arbeit und zwei Schlafanzughosen. 4 von 5 Teile mit Stoff aus dem Bestand. UND ich reiße mich weiterhin heldenhaft am Riemen und kaufe jeden Monat nur die Hälfte von dem ein, was ich letztes Jahr gekauft habe. Also bei der Arbeit. Soll heißen, die guten Vorsätze haben nunmehr ein halbes Jahr auf dem Buckel und funktionieren noch. 🙂

So langsam schrumpfen also meine Bekleidungsstoffkisten ein bisschen. Puh, wurde auch Zeit.

Ach ja, am Wochenende hab ich eine Beuteltasche mit Reißverschluss zum Umbinden genäht – wenn ich dann im Herbst mit dem Shop offline verkaufen bin.  Foto folgt.
Außerdem für eine Probetasche Taschenstoff zugeschnitten, wär super, wenn die wirklich so einfach ist wie sie aussieht, dannn könnte ich da einen Teil vom Taschenstofflager verwursten – alles recht steife Stoffe von denen wir nur ganz wenig hatten. Wir haben bei der Arbeit letztes Jahr mal eine Palette Reste der Einkaufsabteilung bekommen, viele seltsame Sachen dabei und halt immer nur sehr wenig. Aber spottenbillig. Und seitdem liegt das meiste davon bei mir rum.
Also endlich mal ran. Kann ich dann bei der Quiltklubbausstellung mit an den gemeinsamen Verkaufstand legen, mal gucken ob das dann jemand haben will. 🙂

Snakkes.

2 Kommentare

  1. Danke Jutta, ich werde ggf. drauf zurückkommen. Im Moment fällt mir nix ein, außer einem nicht mehr rechtzeitig bei einer anderen Bekannten angekommenem Paket, welches jetzt irgendwo in Süd-D rumsteht, aber die sind noch nicht aus dem Urlaub wieder da.
    Und ich kriege dann im August ja selber Besuch. 🙂
    Aber danke für das Angebot, finde ich echt voll nett!!

  2. Hey Britta
    gleich zwei gute Nachrichten vom Steueramt, hört sich gut an.
    Meistens kommen von da nur schlechte Nachrichten.
    Ich gönn es dir/euch.
    Möchte noch einmal auf mein Angebot hinweisen, dir/euch etwas aus D mitzubringen. Überleg es dir. Meine Emailadresse hast du ja noch,oder?
    Denn in 4 Wochen um diese Zeit werden wir hier in Richtung Norge aufbrechen.

    Viele Grüße aus Thüringen
    Jutta und Familie