noch was vergessen

Wusste ichs doch, da war noch was.

Meine Omas sind ja nun beide schon recht betagt, die eine 90, die andere 80. Oma Luise, 80, hat sich die letzten Jahre schon immer mal wieder was gebrochen, weil sie gefallen ist. Zuletzt das Knie. Das ist
dann ganz beschissen zusammengewachsen, so dass sie das nicht mehr ganz beugen konnte. Was alle Bewegungsläufe unglaublich schwierig macht, vom Fahrradfahren ganz schweigen.

Nun hatte sie sich neulich entschlossen, dass noch mal brechen zu lassen, damit das ordentlich zusammenwächst. Ist auch geschehen. Und heute sacht Mama, Oma wäre nun bereits mit dem Fahrrad von der Haustür bis zur Straße gefahren, nur vielleicht 30 m, aber immerhin. Ich finde das toll, dass sich meine Omas trotz aller Schmerzen immer wieder aufrappeln und das machen, was sie machen wollen. Oder zumindest sich immer noch das Beste aus ihrem Leben machen.

Ps. Ralf fehlt mir.

Pps. Nachtrag: Musste mich von Mama belehren lassen, dass Oma Luise ein künstliches Kniegelenk hat, welches nun noch mal gebrochen wurde, weil nicht ganz gewegbar. Irgendwas war da mit Zementbrocken und Kunststoff und ich habs voll nicht begriffen. *gg*

Kommentare sind geschlossen.