Nur für euch

Diesen Eintrag beginne ich nur, weil ich das Gefühl habe, ich müsste den Getreuen, die hier lesen, was schreiben.

Draußen ists trist und dunkel und wie die letzten drei Wochen ist es am Regnen. Bäh. Novemberwetter im Dezember. Beruhigenderweise hänge nicht nur ich im Wintertief Regentief. In kleinsten Schritten geht es im Haus weiter. Leisten malen und anbringen. Eine zeitraubende Arbeit, deren Ergebnis man nicht wirklich sieht.
Die Tage hatten Ralf und ich schwersten Zoff unter anderem wegen diesem blöden Haus. Weil immer alles rumliegt und es immer siffig ist und man nicht mal irgendwas in irgendwelche Schränke räumen kann, ohne dass es staubig wird. Unser beider Nerven sind reichlich angespannt, weil es uns zur weiteren Renovierung gemeinschaftlich am Geld fehlt. Ich kaufe definitiv nie wieder ein Haus, soviel steht fest. (Ich weiß, ich hab das schon öfter erwähnt, aber musste mal wieder sein).

Ausserdem hab ich mir a) was im Rücken verzogen, b) Muskelkater im Arm vom ersten Fitness-Probetraining Donnertagabend und c) hatte ich letzte Nacht einen Krampf in der Wade. Ich bin also etwas lädiert. Und seit Wochen müde.
Aber macht nix. Irgendwann wirds ja wieder schön. Es ist gerade 16 Uhr und fast dunkel draußen. Blärg.

Ach ja, ich bin am 22. irgendwann in Ol. Der Rest des Tages ist dann verplant mit Weihnachtsmarkt und ich hab da dann noch ein geheimes Treffen. Okay, ich treff mich mitm Steuerberater, so geheim isses auch wieder nicht. Den 23. hab ich Zeit zum Treffen.
Ich hab übrigens noch nicht den leisesten Plan, was ich Silvester machen soll. Wenn also jemand was weiß….Nur nicht so teuer oder weit weg, weil ich Neujahr nachmittags wieder fahren muss.

Und jetzt mus sich mal das tun, weswegen ich mich an den Rechner gesetzt habe. Hausaufgaben.

Kommentare sind geschlossen.