Ohne Titel

Der Mann holt den Kumpel vom Flughafen ab. Es war eine gute Idee, einen Blumenladen in der Gegend dort ausfindig zu machen und ein Gesteck zur Beerdigung schicken zu lassen, nicht nur von uns, sondern auch gleich von seiner Firma mit – nach Absprache natürlich. Rein zufällig ‚haben wir die Beerdigung‘, sagte die Frau vom Blumenladen.
Auch wenn die Aktion ganz schön umständlich war. Ich: „Wenn sie mir dann die Rechnung zumailen mit der internationalen Kontonummer, dann überweise ich das gleich noch im Voraus.“ Antwort: „Wir sind noch etwas altmodisch – wir haben keine Email. Und internationale Kontonummer? BIC? IBAN?????“
Wir haben das dann noch hinbekommen, allerdings bin ich ja gespannt, ob ich jemals eine Quittung erhalte.

Mein doofer neuer Computer und ich, wir mögen uns nicht so richtig, vor allem seit mein Outlook sæmtliche Mails gerne mal in fünf- bis 20facher Ausführung versendet. Nur kann ich gerade nicht ohne ihn sein, steuere ich doch die Anmeldungen für das Quiltetreffen und muss in der nächsten Woche mal so hauruck lernen, wie ich meine 350 Einträge lange, rundt 30 Kolonnen breite Exceltabelle in druckbare verflechtete Rechnungen verwandle. Ist doch immer wieder schön was Neues zu lernen. Grrr….
Außerdem habe ich mich umentschieden und will den Computer gar nicht in der Werkstatt stehen haben. Hmpf….weil ich vergessen habe, dass ich dann auch beide Drucker da rüber haben muss, sowie alles andere an Papierkram. Und irgendwie mache ich das Meiste am Abend  und habe auch keine Lust, den Mann dann gar nicht mehr zu sehen. Also muss ich mir doch noch wieder was anderes einfallen lassen. Aaber das wird schon.

Heute mal alle offenen Rechnungen in die Onlinebank gelegt, ich bin – dank der Mehrwertsteuerrückzahlung von Nov./Dez. – doch nicht Konkurs *lol*. Durchhalten heisst die Devise, die ersten 3 Jahre sind die schwersten oder so? Dies ist mein drittes angefangenes (der Shop stand April 2011, Mai 2011 die erste Rechnung geschrieben), bzw. mein zweites volles Jahr.
Im Januar habe ich mich für die Teilnahme an Kvinnovasjon beworben, eine Zusammensetzung aus Frauen und Innovation. Ein Frauengründerprogramm mit 6 Versammlungen, Vorträgen, Netzwerk und vor allem, jede kriegt einen persönlichen Mentor mit der frau an den eigenen Ideen arbeiten kann. Über 60 Bewerbungen auf 25 Plätze, ich bin gespannt. Lang genug an der Bewerbung dran rumgefeilt hab ich ja.
Das lokale Gründercenter hat auch wieder Kurse, diesmal sogar mal was Nützliches über das Allgemeine hinaus. Verkauf und Marketing, sowie soziale Medien. Gleich mal angemeldet. Das sind insgesamt 4 Abende und ein bisschen Kenntnisstand erweitern und dran bleiben ist ja auch gut. Gibt immer was zu lernen und ich muss auch mal mehr raus unter andere Gründer.
Und jetzt muss ich erstmal in die Unterwohnung und den Piepmatz der Mieterin bespaßen, die Frau ist nämlich mal kurz im Urlaub. Und der Wellensittich ist sehr gesprächig und mag mich. 🙂 Er versucht immer mich zu füttern und küssen will er auch immer, am liebsten meine Nase 🙂

 

 

Kommentare sind geschlossen.