pause

Ich brauch mal ne Pause. Ich sitze naemlich in Sandnes im aetat-jobcenter und gebe meinen Lebenslauf ein. Nachdem ich naemlich gestern abend von Øystein eine mail bekommen habe, in der er schreibt, dass er heute Kontakt zu einem Betrieb in Stavanger aufnimmt…na danke. Er hat’s wohl nicht begriffen und keine Lust, sich um einen Betrieb in der Naehe von Kristiansand zu kuemmern. Kann ich mir also nur wieder selbst helfen. Und da ich gestern ebenso von Diana eine sms bekommen habe, die nun ueber die aetat einen Job in Bergen bekommen hat, versuche ich es doch auch mal auf diesem Weg. Zur Not bleibt immer noch Adecco.
Aber abwarten. Wenn Øystein zu Montag nix hat, dann fahre ich eh am Sonntag mit Ralf zusammen zurueck und versuche es vor Ort. Besser ist das. Und was soll ich mir alleine die Zeit mit Warten totschlagen.

Ich steh im Parkhaus hier umme Ecke und hier faehrt man nicht durch eine Schranke und zahlt sinnvollerweise hinterher, sondern man muss wieder vorher ueberlegen wie lange man bleibt, weil man ein Ticket ziehen muss. Und da meines bereits seit einer Stunde abgelaufen ist, krieg ich bestimmt nen Strafzettel. Macht aber nix. Mir doch egal. Ich renn jetzt bestimmt nicht fuenf Blocks zum Parkhaus, nur um noch mal ein paar Kronen einzuwerfen. Im Gegenteil. Ich nehm mir jetzt noch eine kleine Internetpause und werde dann mal bei IKEA rumfahren und dumm nachfragen. Bloss nicht untaetig sein heute. Dann geht auch die Zeit schneller rum und dann ist es fast abend und ich sehe Ralf endlich endlich wieder. Sehnsucht ist doch etwas schoenes.

Also, jedem hier ein schoenes Wochenende. Es wird alles nicht so heiss gegessen wie es gekocht wird und ich krieg hier in diesem Land schon noch einen sinnvollen Job.
Bis die Tage.

Kommentare sind geschlossen.