Problem erkannt – Regenwasser gebannt

Als es in der letzten Regenzeit – im Juli des Vorjahres – ziemlich feucht wurde so ums Haus umzu und ich dann noch bemerkte, es würde irgendwie im Keller plötzlich nach Keller riechen – fanden wir heraus, dass unser Regenfallrohr nichts mehr ableitet und sich das Wasser an der Hausaußenwand sammelte.
So dass man oben neben dem Rohr einen kleinen Teich hatte – in den man den Arm bis zur Schulter reinstecken konnte und trotzdem nur Wasser hatte.

Somit sortierte ich ja erstmal meine Meterware Stoff aus dem Keller nach oben in den Abstellraum und wir versuchten ergebnislos, das neben dem Haus verlaufende Ablaufrohr mit dem Kärcher zu spülen. Keine Chance.
Bzw. der Mann begann eines tages zu buddeln und versuchte sein Glück.

Die Tage dann – wo ich mich endlich mal aufraffte die Motorsense wieder in Schwung zu bringen und damit technisch zu tun und unten das Gestrüpp und Gehölz zu stutzen – grub der Mann auch unten ein Loch und fand des Übels Kern, ungefähr 2 m völlig mit Splitt und Grus verstopftes Rohr. Abgeschnitten und gut 🙂

Mittlerweile sieht es auch nicht mehr ganz so aus, da ist schon Ablaufrohrgebastel im Gang, muss ich gleich noch fotografieren, bevor da Loch wieder zu ist.

Oben hab ich es nicht geschafft, da ist schon fast wieder zu, immerhiin können die Mülltonnen jetzt wieder da stehen und müssen nicht mehr unterm Küchenfenster sein. Wobei ich mich ja über den Winter bis jetzt schon ganz gut an den kurzen Weg gewöhnt hatte *gg*. Tür auf, ein Schritt raus, Tonne auf und zu.

regenentwaesserung1

Das kleine Rohr ist das was von oben kommt, das große links im Bild das Fallrohr am Haus.

regenentwaesserung2

Kommentare sind geschlossen.