Reisebericht D

Ich musste dann Donnerstag ganz plötzlich abbrechen. Der Flug nach Frankfurt sollte eine halbe Stunde Verspätung haben. Als Chefin das entdeckt hatte, sind wir mit einem in Schweden lebenden Norweger ins Gespräch gekommen.
Etwas später ging die Dame da vom Boarding-Schalter dann rum und fragte, wer noch weiter fliegt. Ich brüllte dann ‚Kopenhagen‘ und sie teilte mir lächelnd mit, dass wir diesen Flug nicht kriegen würden und doch bitte wieder auschecken und zum Billettschalter gehen möchten. 🙁

Wir also zu dritt wieder ausgecheckt, Gepäck abgeholt, welches schon vorsorglich von der Lufthansa (auf die uns SAS umgebucht hatte) aussortiert worden war, und zum Serviceschalter. Dort wurde uns dann mitgeteilt, dass es Donnerstag keine weitere Flugmöglichkeit gibt, weswegen wir in einem Hotel übernachten müssten und Freitag weiterfliegen sollten. Wenigstens bestand dann die Möglichkeit nicht über Frankfurt fliegen zu müssen, sondern direkt über Oslo nach Ksand. Mit Umsteigen in Oslo. Der Flug ging dann allerdings schon morgens um halb 7, weil der darauf folgende schon abgesagt sei und der nächste, da wären wir dann erst nachmittags um 3 in Ksand gewesen – viel zu spät.
Als nächstes wurden wir in ein Hotel eingebucht. Da alle Hotels in Hamburg – mit denen die Lufthansa zusammenarbeitet – ausgebucht waren, wurden wir in ein Hotel in Bad Bramstedt eingebucht. Vom Hotel kam dann ein Taxi um uns abzuholen. Eine halbe Stunde Autobahnfahrt erwartete uns, unter schüttendem Regen wurden wir in die Pampa gefahren. Chefin und ich, der Norweger und noch ein Schwede. Mit dem Norweger und der Chefin hatte ich auf der Fahrt allerdings den Spaß des Lebens, wir haben uns echt gebogen vor Lachen, vermutlich waren wir alle drei einfach nur ziemlich angegriffen mit den Nerven.
Aufstehen war dann morgens um viertel vor Fünf, um fünf Uhr kam das Taxi.

Nach der Ankunft in Ksand sofort ins Büro, noch ein bisschen arbeiten, Mails gucken, mit einem Neuen zur Polizei und dann um drei in die neue Firma, den schon mal vorstellen, dann brauch ich Montag nicht mit, sowie um vier mit dem Neuen eine möblierte Wohnung besucht, glücklicherweise geht das klar, nächste Woche kann er einziehen, liegt total zentral in Vennesla.

Das wollte ich nur mal alles schnell loswerden. Bei uns sind heute morgen -5 grad *schnatter*, das erste Mal seit langem, dass es kalt ist. Ich hoffe, es wird nicht wieder so warm, weil langsam machen mir diese Temperaturschwankungen echt zu schaffen und ich kriege doch so klimaveränderungstechnisch etwas Muffensausen. Lustig ist das nicht.

Kommentare sind geschlossen.