RowRobin und das Kochfeld

Bah.
Meine Woche fing ja gestern Abend ganz gut an. Hab ich doch diese komische graue Reihe für den norwegischen RowRobin genäht. Mit einer Technik, die ich vorher noch nie gemacht habe. Musste aber Trennstreifen zwischen die einzelnen Blöcke nähen, da a) die Anschlüsse nicht so der Bringer waren und b) ich schon wieder nicht die Breite von 140cm erreicht hatte. Ich habe das erste Mal in inch genäht, auch sehr nett. Vor allem weil der Inchfuß an der Nähmaschine nämlich eine Seitenbegrenzung hat und die Nähte wirklich super geworden sind.
Leider war das Teil komplett grau in grau, mit nur ein paar kleinen roten Akzente. Sah zwar ganz gut aus, aber zum einen musste ich halt Stoff kaufen, das erste Mal und hab jetzt widerliche graue Reste da liegen. Und zum anderen wird man echt missmutig beim nähen mit grau, wenn es dann auch noch draussen regnet.

Hm. Eigentlich sollte dieser Eintrag ja nur allgemeines Blabla werden, aber irgendwie bin ich doch wieder bei Patchwork gelandet. *seufz*. Trotzdem muss das in die Alltagskategorie, weil ich mir nämlich vorgenommen habe, die kommenden Beiträge in Patchwork zweisprachig zu halten. Und zum Übersetzen hab ich jetzt GAR KEINE Lust.

Für den Herzliebsten hat die Woche gestern nicht so gut angefangen, ihm ist der Topf auf die Kante vom Ceranfeld gefallen. Tja. Jetzt werden wir wohl erstmal nur 3 Kochfelder benutzen. So ganz genau hab ich noch nicht drauf geguckt, mir hat die abgeplatzte Kante schon gereicht. Scheint aber so als wäre die eine Kochstelle in Mitleidenschaft gezogen.
Da hab ich ja Lust zu, das Feld zu tauschen. Als hätten wir nicht genug andere Sorgen.

Gestern Mittag haben wir doch tatsächlich mal unseren Hintern gemeinsam aus dem Haus bewegt und sind eine Tour gegangen. Mit dem Nachbarn hab ich am Jahresanfang nicht so lange gebraucht, aber da der Herzliebste immer mal ins Gebüsch huschen musste, um nach Pilzen Ausschau zu halten, sowie wir diverse Himbeer-Blaubeer-Brombeer-Ess-Stopps einlegen mussten, hat es dann drei Stunden gedauert bis wir wieder zurück waren.

@Mama: Ich hab den Bach mit Wasserfällchen gefunden, in den du nächsten Sommer deine Füsse stecken kannst.

Kommentare sind geschlossen.