Rückfahrt mit Hindernissen

Scheisswetter sag ich nur. Meine Rückfahrt hat unwesentliche 30 Stunden gedauert. statt der üblichen rund 13 h.
Es war ja nun Neujahr reichlich windig. Immerhin so sehr, dass die Fehmarnsund-Brücke, sowie die Brücke in Rendsburg für Gespanne und leere LKW gesperrt war.
Ich dachte so eine halbe Stunde vor Flensburg, ich ruf mal bei der Norwegennummer der Colorline an und frag, wie wahrscheinlich eine pünktliche Abfahrt ist. Die Verbindung war so schlecht, dass ich wieder auflegen musste. Kurz darauf ein Anruf von der dänischen Colorline, dass mein Boot leider gar nicht geht. Schock und frust.
Ich mein, hey, es ist schon totenöde genug, alleine nachts durch Dänemark zu fahren, aber wie blöd ist DAS denn, auch noch zu wissen, dass das Boot nich geht!
Leider war es schon zu weit, um noch wieder umzudrehen. Ich bin dann durchgefahren bis Hirtshals zum Terminal. Colorline hat mich dann im Hotel Hirtshals eingebucht, inkl. Frühstück. Musste auch nix dazu bezahlen. Leider wäre dann die 13.45 h Fähre am nächsten Tag voll (klar, alle Polen und noch viele Deutsche reisen zurück :-)), und ich wurde auf die 12.15 h Fähre nach Larvik umgebucht. 190 NOK hab ich für die Mehr-Kilometer nach Ksand auch noch erstattet bekommen. Plus eine Gutschrift über 375 Kronen, zu verjubeln auf der Fahrt, egal wie.

Ziemlich blöd jedenfalls alles, weil die Fähre nach Larvik fast 6 Stunden fährt und es dann außerdem noch knapp 3 Stunden Fahrt nach Vennesla sind. Ich war also erst gestern Abend gegen 22 h zuhause. Fix und fertig. Hab auch gleich vorher noch ne Kollegin angerufen und gesagt, dass ich heute später komme. Weswegen ich auch jetzt noch im Büro sitze. Muss die Zeit ja irgendwie wieder reinarbeiten.

Es ist hier irgendwie kalt und glatt, so um die null Grad. Wo ich mich doch gerade an die deutsche Wärme gewöhnt hatte.
Die Lebensmittel sind schon alle ausgepackt und verstaut, es reicht um einen kleinen Krämerladen aufzumachen. An dieser Stelle noch mal ein fettes Dankeschön an Mama!
Der mitgebrachte Zeitschriftenstapel hat 18 cm, alle noch nicht gelesen. Der Stapel der eingeworfenen Werbung aus dem Postkasten hat für die 10 Tage auch eine beachtliche Höhe, wurde aber bereits ungelesen entsorgt.

Und ich geh jez auch gleich. 🙂

Kommentare sind geschlossen.