Scharfe Messer

| Keine Kommentare

Mein neuer Freund heißt Kai und ist ein japanisches Profimesser für Linkshänder. Erstanden bei Freyer in Oldenburg zum netten Preis von 120 Euro, ächz. Mit im Preis drin ein fundierter Vortrag warum man gute Messer nicht in die Spülmaschine gibt und Materialkunde.

Aber im Ernst, dieses Messer ist sowas von grandios scharf, ich hab jetzt spontan Lust alle anderen Billigmesser zu entsorgen.

Zusätzlich zu diesem Allesschneider hab ich noch ein auf links geschliffenes Tomatenmesser mit Welle gekauft zu einem Drittel des Preises. Und schon fragt man sich, wieso hab ich das nicht schon viel eher gemacht? 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.