Schnapszahl und Kleinkram

77778 Besucher seit dem Wechsel von reinem Internettagebuch zu 20six. Lustig. Und seltsam, weil einfach nur eine Zahl.

Nachdem ich die Tage also beschlossen hatte, keinen ipod der 4. Generation mit 8 GB Speicherplatz zu kaufen, obwohl im Angebot zu 1099,- NOK (ca. 135 Euro), machte prompt der Kombikopfhörer meines namenlosen alten 512MB-Mp3-Players schlapp. Tod durch Kabelbruch. Und das so kurz vor dem stundenlangen Urlaubsflug.
Nach dem Preis recherchieren eines neuen Kombikopfhörers, also einer den man um den Hals hängt und das Kopförerkabel ist integriert, dann doch beschlossen, den Sprung in die Neuzeit zu machen und in einen ipod anano zu investieren. Das neue format sagt mir doch auch wieder eher zu, als die letzte Generation.
Orange. 😀 Orangemetallic um genau zu sein.
Nur die beigelegten Kopfhörer sind nicht so ganz mein Fall. Machen aua inne Ohren. Ich muss mal in meiner Elektro-Kiste buddeln, ich glaub da ist noch ein Paar normale.

Außerdem endlich einen neuen Schraubenkasten erstanden, nachdem beim alten der Griff abgerissen ist und der damit ’nicht tragbar‘ ist. Und auch schon mit dem Sortieren und Beschriften der neuen Boxen angefangen. 🙂

Mit kleinen Schritten geht es in der Unterwohnung weiter. Im Gästezimmer die Position der Schreibplatte noch mal geändert, Regal an der Wand befestigt, Faltrollos gekürzt und angebracht.
In Wohnküche den Kühlschrank in Position gebracht, Schubkastenschrank daneben. 10 cm Lücke mit einem Selbstbau-Hauruck-Regal überbrückt. Gestern Abend fast 2 Stunden meinen alten E-Ceranherd gewienert. Der steht seit dem Umzug in dieses Haus ungeputzt im Keller rum. Bah. Eklig.
Ceranherd an Ort und Stelle gebracht, daneben noch einen Oberschrank als Unterschrank aufgehängt.
Die beiden Fenster von innen endlich versiegelt mit Silikon und ebenfalls Faltrollos gekürzt und aufgehängt.
2 Türschwellen Übergang Linoleum versiegelt.
Esstisch Bjursta aufgebaut. Wie der Name andeutet, ein IKEA-Möbel 🙂

Der Herzliebste hat dafür ungefähr 2 Stunden gebraucht, um die Strahlerleiste im Küchenteil anzubringen. Doof, wenn man das Kabel zu weit oben und zu kurz aus der Wand gucken lässt. 🙂 Ich hatte mein Glück schon mal versucht, hab aber aufgegeben, nachdem ich einen gefunkt bekommen habe. Autsch.

Morgen muss ich 2 Arbeitsplatten bestellen, die gibt es günstig, dafür aber nicht vor Ende November. Macht nix. Geld vor Zeit.
Und Bücher sowie DVDs zurückbringen, die einen Tag über der Zeit sind. Hoffe, ich komme noch ohne Strafe aus.

Das Johanniskraut scheint langsam zu wirken, ich habe nun mindestens die Hälfte der Zeit annehmbare Tage, an denen ich sogar Kleinigkeiten erledigt bekomme.
Ich kann zwar immer noch schlecht einschlafen und der Schlaf an sich ist nicht der Bringer, aber die Tage sind akzeptabel. Manches bringt mich zwar immer noch total in Stress, z.B. eine Stunde in einem Einkaufscenter verbringen, aber es wird besser.
Ich merke allerdings, dass ich noch nicht wieder fit genug bin, um 8 Stunden außer Haus mit wichtigen Aufgaben zu verbringen. Ich kriege Schweißausbrüche, wenn ich daran denke.
Trotzdem versuche ich, mindestens eine Bewerbung jede Woche rauszuschicken. Es ist zwar nicht einfach, rein ‚ich muss mich konzentrieren‘-technisch, aber es wird. Alles wird irgendwann gut 🙂

Das Treffen der Soroptimisten am Montag hab ich natürlich verbaselt. 🙁 So was doofes.

Kommentare sind geschlossen.