schon wieder feiern *augenroll*

Ich kann langsam nicht mehr. *g* Bin ja so platt.

Gestern (Tr)Raumschiff Surprise geguckt in einem ausverkauften Kino. Glücklicherweise hatten wir schon letzte Woche die Karten gekauft und saßen also in der letzten Reihe. War recht lustig der Film, kann man
wohl mal gucken. Ich finde den sogar besser als den zweiten teil von Shrek. Wobei ich grundsätzlich nicht so wirklich auf ‚lustige‘ Filme stehe, sondern auf solche mit Inhalt.

Im Anschluss ein paar Stunden so bis halb 12 h in der Hansen Brauerei erbracht und T. nach Hause gefahren. Und wieder erst um halb drei im eigenen Bett gewesen.

Heute haben wir uns dann eigentlich zur Hafenrundfahrt verabredet, leider hat’s den ganzen Tag genieselt, also haben wir eine Runde Carcassonne spielen wieder in der Hansen Brauerei draus gemacht.

Ist ja nicht so, dass wir uns nicht morgen auch noch mal zum Abschluss feiern dort wieder treffen würden *gg*.

Heute den Fährpreis für alle überwiesen und erschrocken festgestellt, dass mein Konto sich damit – trotz Zahlungseingang von den anderen – gefährlich in der Nähe des Dispo-Limits bewegt. Der neue Monat startet
also ganz ganz schlecht und ich hoffe nur, dass ich vom Arbeitsamt auch wirklich das beantragte Geld mit überwiesen bekommen für die Fahrtkosten und so.

Mir ist nicht mal so wirklich klar, wieso das so abgerutscht ist. Na ut, 170 Euro hab ich hier noch in bar liegen von zweien. Insofern ist das also doch logisch, denn dann wären es ’nur‘ 650 Euro im Minus.
Darunter eben auch meine Fähre von 122 Euro. Also doch geklärt. Macht es zwar nicht besser, aber was soll’s. Das wirft zwar etwas meine Planungen über den HAufen, aber schaun mer mal.

Morgen mach ich erstmal die Abschlussprüfung und dann gucken mer mal.

Seit heute wissen wir, dass von den sieben Leuten, die wir am nächsten donnerstag da aufschlagen, drei in Kristiansand arbeiten. Bin ja mal sehr gespannt, wer das ist. Der Alptraum: Ich zusammen mit S. und A.
Beides töffelige Maler mit eher schlechteren Norwegischkenntnissen. Nett, aber anstrengend und beide starke Raucher. Und S. spricht so stark genuschelten Dialekt, dass ich nur 1/4 verstehe.

Ideal: S., A. und E. in Kristiansand und wir anderen vier in Stavanger.
Dann hätte ich die mir wichtigen drei dabei. *g*. Auch okay wäre ich, D. und R. oder T. in Kristiansand. Dann würde ich am ehesten noch auf T. verzichten wollen. Weil mit D. und R. kann man besser reden, wenn’s
mal schlecht geht und R. hat außerdem die nötige Berufserfahrung, dass ich noch gaanz viel lernen kann. R. und D. sind beides Raumausstatter. Mal gucken. Wobei ich wirklich am liebsten zusammen mit R., D. und T. in Stavanger wäre. Wird aber wohl nicht so sein, denn E. ist Tischler und da ich auch weiß, dass die drei in Kristiansand zusammen in einer Firma arbeiten und es unrealistisch ist, dass Tischler und Maler, bzw. Tischler und Raumausstatter zusammen gebraucht werden, nehme ich eher mal das SChlimmste an. Auf jeden Fall sagt mir mein Gefühl, dass ich zu denen in Kristiansand gehöre. Mal gucken ob es trügt, ich werde es vermutlich erst nächste Woche erfahren.

Das ganze Spekulieren ist zwar auch sinnlos, muss aber zu meiner persönlichen Sicherheit sein. alle Möglichkeiten durchspielen, unrealistische wegfallen lassen, Wunschvorstellungen entwickeln und
hoffen, dass es so kommt. Da ich Øystein ja vorher auch gesagt habe, mit wem ich am allerliebsten zusammenarbeiten oder zusammen wohnen würde, denke ich mal, dass er ein bisschen Rücksicht darauf genommen hat. Er möchte nämlich, dass wir uns wohlfühlen. Und ich weiß auch schon, dass die Firmen ca. eine Viertelstunde mit dem Auto von unserem ‚Auffanglager‘ entfernt liegen. Das ist eine Wohnung, in der bereits Teilnehmende aus dem Vorkurs gewohnt haben, eine 3-er WG und wo jetzt zwei ausgezogen sind. Die erste Nacht werden wir zusammen dort übernachten, ich hab ja eh Iso-Ma und Bettdecke mit.

Tags drauf geht es dann für drei von uns nach Kristiansand, die anderen bleiben dort. Bzw. soll es wohl auch noch eine weitere Wohnung geben. Schaun mer mal. Ich lass mich überraschen. und hoffe bis dahin das
Beste.

Und jez is Zeit, ich darf morgen auf keine Fall zu spät kommen, weil ja die Prüfung ist 🙂

Kommentare sind geschlossen.