Schon wieder!

4 Tage! Einfach weg! Ich fass es echt nicht. Wie kann sowas passieren? Dabei könnte ich ja schwören, dass der letzte Eintrag von vorgestern war…

Am Freitag hatte ich theoretisch frei, sollte aber praktisch doch kommen um die Produktionslisten zu erstellen. Also, morgens um 8 Uhr erstmal zum Suzuki-Händler, der Fernbedienungsschlüssel hat jetzt ordnungsgemäß Fernbedienung. Und die wollten nicht mal Geld dafür haben. Außerdem bin ich um die Info reicher, dass eine Anhänger-Kupplung für den Jimny mit E-Satz rund 8.000 Kronen kostet. Also ca. 1000 Euro. Ich denke, das lässt sich in D gegebenenfalls günstgier bekommen.

Die Küche ist auch endlich gekommen. Wie es sich gehört in vielen vielen flachen Paketen und Teilen. Steht jetzt erstmal so rum. Wozu zusammen bauen, wir haben eh noch keinen Platz dafür *gg*.

Danach dann endlich zur Arbeit gefahren. Mittendrin Bescheid bekommen, dass Freundin mit Elektrikerpapa schon irgendwie früher kommt als ich gedacht hatte. Also wieder nach Hause . Alles bsichtigt und etwas geklönt. Wieder zur Firma. Aber nur deswegen, weil ich nach den Listen noch Feuerholz schneiden wollte. Weil Chefe sachte, alles was draußen so rumsteht, muss vor dem Sommer weg sein. Also hab ich noch viel viel zu schneiden. Im Büro hatte ich dann leichte Hektik, weil um 18 Uhr ja die Alarmanlage angeht und ich weiß nich wie ab- und wieder anstellen.
Nett war, dass Ralf und Elke noch gekommen sind, so haben wir mal richtig ordentlich Holz geschnitten und in den Bus von Ralf geworfen.

Bei Ankunft zuhause netterweise schon den erwarteten Besuch aus D warten gehabt, der dann gleich mal mit angepackt hat 🙂 Beim Holz ausladen und unten vor’s Haus stellen und Steine aus dem Keller nach oben auf den Anhänger schaufeln. Noch nett geklönt.

Samstag dann Post wie immer. Nachmittags essen, rumdösen, Regen, Regen, ein Spaziergang. danach hab ich dann entspannt ne DVD geguckt, komm ich ja so selten zu.

Heute aus dem einfachen Grund megamiese Laune gehabt, weil immer noch keines der vier Fenster eingebaut. Ralf und Schwester beschimpft und aus dem Haus gejagt (bzw. zur geplanten Fahrt nach Grimstad zum Staudenmarkt die Mitfahrt verweigert und rumgestänkert). Dann endlich alleine und mit Ruhe das Küchenfenster rausgerissen, dabei schon mega Panik geschoben, dass das neue Fenster zu groß oder sowas. War zwar immerhin drei Millimeter kleiner als das alte, passte aber auf Anhieb doch nicht, weil die ja damals erst die Fenster eingesetzt (gegen Holzständer gekippt und mit drei Nägeln pro Seite und ohne weitere Dämmung festgenagelt) und dann die Bekleidung des Hauses angenagelt. Wollte aber ja nicht soviel kaputt machen. Also sparsam die Paneele an der Seite mit der Stichsäge weggesägt. Dazu noch unten gekürzt. Dabei dann überlegt, wie zur Hölle das neue Fenster festkriegen. Welches ja schon netterweise in den Seiten vorgebohrt ist. Sich aber zwischen Gipswand innen und Bekleidung außen leider auf Höhe der Vorbohrungen bevorzugt Leerraum befindet. Also Leisten dazwischen schieben, festschrauben und daran dann die Fenster festschrauben. Minimal nur ausschäumen, weil kein Platz. Immerhin an das selbstdickerwerdende Dämmband am Fenster gedacht bevor reingestellt.
Erleichterung, Fenster passt und alles ist fast von selbst im Lot und gerade. Dann nach Warten das Schaum hart wird noch verglast. Hat sogar ohne Probleme funktioniert, das Glas passte 1A und die Flügel gehen beide ohne schrubbeln auf und zu und bewegen sich auch nicht von selbst. Was ein Anzeichen für schief eingebaut wäre 🙂

Nummer 1 ist also drin. Ich freu mich echt. Das zweite hab ich für morgen nach der Arbeit geplant, mal gucken. Wobei morgen ja auch noch der Elektriker einen neuen Sicherungskasten einbaut. Deswegen auch noch schwerst mit Ralf in die Haare bekommen (kurz davor gewesen zu sagen, er könne sich dieses beschissene Haus sonstwo hin und mich mal und so).Weil der Gute dann meinte, die Leisten am Fenster könnte ich ja ruhig abreißen, er würde ja noch die Wand da wegreißen, weil neue E-Kabel verlegen. ???Hallo und wutschnaub!! Wegen des ‚unter Putz‘ verlegens von so nem pupsigen Kabel muss man jawohl nich die ganze Wand wegreißen? Ich wollte hier irgendwie diesen Sommer auch noch mal ne Küche einbauen oder was! Ich war dann lautstark der Meinung, man könnte jawohl stumpf das alte Kabel abschnippeln und das neue dann eben unter die Fußleiste legen oder so. Also echt ey. Der immer mit seiner Elektrik. Hauptsache das funzt statt zu funken. Also, manchmal krieg ich echt die Krise, weil er so ein Pingelpott ist und alles so ganz genau und ausführlich machen will. Ich mein ja, wir wohnen hier und das kann er dann ja gerne so schwer ausführlich am Außenhaus oder sonstwo machen, aber ich möchte auch mal irgendwann weiterkommen.
Außerdem wollte er die Wärmekabel in der Küche. Ich finde die ja im Flur und im Bad dann wichtiger. Also sowas aber auch. Jedenfalls haben wir noch genug zu streiten und uns zu ägern, er sich über mich wg. ‚mal eben‘ machen und provisorisch und ich mich über ihn wg. alles ZU genau machen wollen. Wohlgemerkt, wir schwimmen ncht im Geld und finanzieren unsere Renovierung aus laufenden Mitteln.

Und jetzt werde ich zähneknirschend mal den Lebenslauf von Ralfs Schwester übersetzen. etwas, wozu ich ÜBERHAUPT keine Lust habe. WIESO binde ich mir eigentlich immer wieder so nen Scheiß ans Bein?? Hab ich nich genug zu tun oder was??

Bis die Tage und hoffentlich bald.

Kommentare sind geschlossen.