„Skattesmell“

So nennt man das in Norwegen, wenn man das eine Jahr zu wenig Steuern bezahlt hat und dementsprechend im Folgejahr die satte Nachzahlung leisten muss.

Die Steuerkarte für 2009 wurde u.a. danach berechnet, dass die Zinsen weiterhin ziemlich hoch sind, also um die 8%. Nun sind wir also bei 3,5%, dementsprechend weniger Zinsen zahlen wir für unser Haus.
In der Öffentlichkeit wurde schon lange darauf hingewiesen, dass man seine Steuerkarte ändern lassen solle, da sonst nächstes Jahr die fette Nachzahlung kommt.
Da ich bei der Abrechnung für 2008 mit mehr oder weniger Null rausgegangen bin, war auch mir klar, dass das eine gute Idee wäre mit der Änderung.

Da ich aber ja nicht wusste, wo,, ob und wann arbeiten und wieviel verdienen, sowie eh Minus in der Kasse, hab ich das vor mir hergeschoben.
Dachte dann vor dem Sommer, ich lass noch mal den Juli vorbeiziehen, da fehlen mir ja gleich 4 Wochen Lohn wg Ferien.

Heute hab ich dann endlich mal meine Pin-Codes hervorgekramt und mich auf ‚meine Seite‘ eingeloggt. Auf der man sich selbst hier im Lande verwalten kann, von neuer Steuerkarte bis Adressänderung im Meldeamt und der Post.
Die neue Steuerkarte soll für die letzten 4 Monate gelten und ich hab so pi mal Auge meine bisher verdienten Kronen, die gezahlte Steuer, und die zu erwartenden Hauszinsen eingegeben.
Die neue Steuerkarte wird wahrscheinlich auf ungefähr 45% Steuern lauten. Uff.
Ich habe derzeit gerade mal die Hälfte der zu erwartenden Steuern bezahlt. Naja, immer noch besser als im nächsten Jahr mein komplettes Feriengeld in einer Nachzahlung zu versenken.

Sagte ich schon, dass ich ein ganz armes zu bedauerndes Hasi bin smiley?

——————————–

Kommentare:

Geschrieben von Frieder Sa, August 29, 2009 16:43

45% Steuern? Und ich klage schon, wenn ich 25% zahlen muss, was höchstens bei Urlaubs- oder Weihnachtsgeld vorkommt…

Naja, dafür verdient Ihr ja grundsätzlich mehr…

Geschrieben von the-sun Mo, August 31, 2009 10:16

Da sind dann aber auch die Sozialabgaben enthalten. Die werden bei uns nicht extra ausgewiesen, jedenfalls nicht auf dem Lohnzettel. (In Wirklichkeit ist der Standardsatz bei 28% Steuer plus knapp 8% Sozialabgaben, macht 36%. Hast du Haus oder sonstige Schulden wirkt das steuervermindert).

Kommentare sind geschlossen.