Sonntagsoffen und nur noch eine Woche

Nachdem ich auf die Schnelle noch zwei Kundenquilts reinbekommen habe, stand der Sonntagsöffnung heute nichts mehr im Wege *lol*. In der Stadt haben nämlich nun die Läden ziemlich bekloppte Weihnachtsöffnungszeiten, das große Einkaufscenter im Sørlandsparken ist für die meisten halt DIE Konkurrenz.
Und deswegen ist halt sonntags-offen von 14-18 Uhr, auch gestern am Samstag habe ich mich angepasst und hatte bis 18 Uhr statt 16 Uhr auf. Allerdings hatte ich halt auch nen Quilt zu quilten, dass passte gerade so zeitlich.
Morgen Montag habe ich auch auf, dafür ist aber ja auch ab nächsten Sonntag und bis 5. Januar zu. Hört sich viel an, aber nun habe ich ja montags eh zu. Heiligabend und Silvester machen kleine Läden wie meiner auch nicht auf. Bleiben 2 Dienstage und 1 Samstag in diesem Jahr, die ich nicht offen habe. Ich denke am 27. gehen die Leute eh Lebensmittel kaufen und nicht Stoffe.
Wahrscheinlich – und da muss ich mich im Laufe der Woche entscheiden – mache ich auch am 2. und 3. Januar zu wegen Inventur. Ich denke, die geht wesentlich schneller, wenn ich dazu geschlossen habe. Vor allem, wo es das erste Mal mit Laden ist, unendlich viel mehr Kleinwaren und Zubehör, sowie Knöpfen. Und ich glaube, ich mache das besser alleine, das geht auch schneller . Es sei denn, jemand möchte Knöpfe zählen. 🙂

Auf der To-do-Liste stehen noch zwei zu besorgende Weihnachtsgeschenke, sowie 2-4 Quilts zu quilten. Aber das schaffe ich schon. Trotz der Öffnungszeiten von 11-18 Montag bis Samstag, sowie Donnerstag bis 20 h. In der Hoffnung, doch noch die ein oder andere teurere Nähmaschine zu verkaufen *seufz*. Ich wollte dieses Jahr keine mehr bestellen und hab nicht mehr viele kleine Modelle.

Und sonst? Die Katzen treiben uns in den Wahnsinn, draußen regnet es entweder Wasser oder Eisregen, der Herzliebste näht an einem neuen Quilt für den Laden, ich habe beschlossen dieses Mal am Wettbewerb des Quiltverbandes teilzunehmen, nur damit ich dabei bin und mein Name mit im Programm steht, Thema ist norwegische Traditionen. Wie nicht anders zu erwarten wird es was modernes, ich ärgere mich schon, dass ich mir soviel Aufwand mache (Wieso muss ich meine Hintergrundstreifen auch im 45 Grad-winkel nähen, seufz). Anmeldeschluss ist Anfang Januar , Einsendeschluss Anfang Februar. Ich muss 10 Tage für die Sendung einrechnen, sowie ca. 2 Wochen zum Quilten. Quilten werde ich nämlich Freihand mit der Janome und nicht mit der Longarm.

Der Longarm gefällt es im Keller sehr gut, sie läuft vom Gefühl her besser als im Außenhaus, liegt sicher am Steinfußboden.

Ach ja, und an die kurzen Haare habe ich mich jetzt auch gewöhnt. Hier ein Bild mit der Webcam vom neuen Firmenschlepptop – damit ich endlich auch abends noch mal ein bisschen am Onlineshop arbeiten kann.

Britta dez 14

 

 

Ein Kommentar

  1. ja, nur noch eine woche, ich freue mich schon,
    bißchen lachen hättest du auf dem bild auch.
    (muß) heute auch arbeiten . hier ist trübes wetter, hans gerdes ist heute

    101 jahr alt geworden

    liebe grüße mama