Stress und Chaos

Ich bin also wieder in der Tischlerei am Arbeiten. Es macht schon echt Spaß und die Zeit geht voll schnell vorbei. 🙂 Gestern dann unbedingt noch ein Türblatt fertigmachen müssen und um Überstunden gebeten worden. Ich hab also die ersten 3,5 Überstunden gemacht 🙂 War gar nicht so schlimm. Und ist schon schön, wenn man dann auf ein fertiges Stück schauen kann.

Endlich mal eine Firma, wo ich nicht nach drei Tagen denke, dass das mal ganz nett für zwischendurch ist. Äh, hab ich das nich schon mal erwähnt?

Egal.

Draußen scheint die Sonne, es sind leicht windige 24 Grad, also gut auszuhalten.

Ich habe heute morgen ein rotes Eichhörnchen gesehen an der Straße. Voll knuffig. Kann mich gar nicht mehr ans letzte erinnern. 🙂

Dabei fällt mir ein, dass Tierärzte in Norwegen einfach nur unglaublich teuer sind. Außerdem haben Ralf und ich jetzt ein ‚Pflegeaquarium‘ von diversen hunderten Litern. Andi zieht demnächst von Egersund nach
Ksand, weil er in Ralfs Firma zu jobben beginnt. Und da sollte das Aquarium schon mal vor.

Muss unbedingt daran denken, nachher noch den Garten mit Wasser zu besprengen. Irgendwann war ja auch der Rohrleger da und hat uns Wasser nach draußen gelegt. Loch in die Hauswand gebohrt durch den Eckschrank in der Küche, Kunststoffschlauch von Spüle hinter der Spülmaschine durch den Eckschrank nach draußen, Wasserhahn dran und fertig. 🙂 Hat irgendwie ne halbe Stunde gedauert und hat unser Vermieter bezahlt. Er wollte das nämlich gerne mit dem Wasser, mit der Begründung, wir könnten ja sonst KEIN AUTO WASCHEN! *lachwech* Als ob einer von uns zum Autowaschen neigt *lol*. Aber fürn Garten isses schon gut.

Bin irgendwie voll durch’n Wind. Gestern noch einen sehr sehr stressigen und sorgenerfüllten Abend gehabt und nur 5 Stunden geschlafen. Ralf hatte ganz doll Magenbeschwerden, noch auf der Baustelle und wir sind dann ins Krankenhaus in die Notaufnahme und jetzt liegt er noch bis morgen auf der Station, wohl bis morgen. Gefunden haben sie auf dem Röntgenbild wohl nix und wollen auch nicht
wirklich suchen.
In der Notaufnahme haben wir drei Stunden rumgesessen, Ralf sich in Krämpfen gewunden. Aber die Turnusvakt (kein Plan, was dem auf deutsch entspricht) hatte voll keinen Plan, weil ZAHNÄRZTIN und der einzige, der die Verantwortung und Macht der Beschlussfähigkeit von wegen was machen hatte, war stundenlang nicht aufzutreiben. Und wenn man nicht gerade bereits bei der Einlieferung ohne Herzschlag ist oder seine 6-8 Liter auf dem Flur verteilt, dann kann das halt schon mal dauern bis jemand zuständiges da ist. Und Schmerzmittel wollten bzw. DURFTEN sie ihm dann ja auch nicht geben. Sprich mich also bloß keiner auf ärztliche Versorgung in Norwegen an. Ich persönlich habe sie jetzt als ganz ganz schlecht erlebt und hoffe nur, dass ich nie hier ernsthaft krank werde.

Ach ja, Ralf sagt, es geht ihm schon wieder ganz gut. Heute morgen war um 9 Uhr das erste Mal eine Schwester im Zimmer und bis 10 Uhr ist dann gar nix passiert. Mittagessen gab es freundlich gegen 13 Uhr.
Jedenfalls möchte ICH eigentlich gerne eine Magenspiegelung. Ralf möchte nur wie geplant am Montag nach Deutschland fahren.

Ich hoffe nur, dass er da etwas entspannt und so und das das dann wirklich wieder von selbst gut ist. Nicht mehr so viel Überstunden machen die nächste Zeit und so.

Kitty hat gerade Anfälle von Extrembeschmusing und die anderen beiden schnorcheln so mehr oder minder letharisch vor sich hin. Hatte schon ganz vergessen, wie sich die beiden Perserblobs verhalten 🙂

Ich werd jez mal schnell was zu Essen in die Pfanne werfen und mich dann ins Sykehus aufmachen, ein bisschen Zeit mit dem Herzliebsten verbringen, mal durch den Wald gehen oder so. Hab leider gestern
vergessen ihm Schuhe mitzubringen. 😉

Cya

Kommentare sind geschlossen.