Strohwitwe

Draußen sind 28 Grad,  deinen immerhin 25 Grad.  Definitiv ein Grund die Wärmepumpe zur Klimaanlage umzufunktionieren. 🙂
Ich bin nun ein paar Tage Strohwitwe,  der Herzliebste ist heute nach Deutschland aufgebrochen um seine Mutti abzuholen.
Deswegen gibt’s heute bei mir selbst gemachte Linsensuppe mit dem was da ist, damit ich mir nicht nur süßes in den Mund schiebe. Ich hoffe, dass ich bis Dienstag ohne einkaufen auskomme, mal schauen. Komisches Gefühl jedenfalls,  das muss Jahre her sein,  dass ich das ich Zuhause bin und der Mann weg.

Heute eine Maschine verkauft,  anstrengend aber okay. Ansonsten war der Umsatz nicht so der Bringer, viel zu stickig draußen. Ein paar Touris drin gehabt. Dafür endlich den Vertrag für die RegalVermietung übersetzt und zur Korrektur geschickt. Gefühlte 500 Stück 30cm Stoff aufgeschnitten.  Rumgeräumt. Platz für mehr Patchwork hab ich, dass ist schon mal gut. Wo ich allerdings mit dem Winterstoffen im Herbst hin soll ist mir noch nicht ganz so klar.  Dann sehe ich, dass das eine Expedit mit den Rädern drunter total durchhängt. Da muss ich mir was einfallen lassen.
Aber jetzt erstmal essen und lesen 🙂

Kommentare sind geschlossen.