Sturm und so

Am Wochenende war in Dänemark Winterferienbeginn und alle alle standen mit ihren Skiern auf dem Dach in Hirtshals am Hafen und konnten nicht nach Norge. Wieder mal heftigst Sturm und 7 m hohe Wellen, deswegen
also mal wieder komplett keine Fährüberfahrten. ‚Princesse Ragnhild‘, der alte Kiel-Oslo-Kahn von der Color Line kann bei so schlechtem Wetter leider nicht in Ksand im Hafen anlegen und muss dann vor den
Toren der Stadt im Wasser dümpeln. Aber wie gesagt, diesmal auch wieder keine Überfahrten, mittlerweile in diesem Jahr bereits mehr gecancelled als in den letzten 5 Jahren zusammen. Soviel zum Thema Wetter. Aber Sonne hatten wir heute. Ich wünsche mir Tauwetter, damit das bisschen Eis von der Straße verschwindet, denn am Mittwoch kommen meine Möbel.

Meine Sachen in Deutschland sind verpackt, leide rhaben wir uns da etwas missverstanden, die zwei haben mehr eingepackt als sie sollten. Als auf der Liste stand. Macht zwar auf der einen Seite nix, weil alles
was hier ist muss ich nicht mehr selbst mitnehmen, aber andererseits weiß ich noch nicht, was mein Fahrer davon hält, wenn er das morgen sieht.

Der Fahrer nämlich kommt leider nicht mehr heute abend, sondern sitzt noch in Holland fest. Alles wieder alle Planung umgeworfen und für morgen früh halb acht T. und U. zum Einpacken bestellt. Ich weiß noch
gar nicht, wie ich das wieder gutmachen soll. Einpacken noch vor’m Arbeiten, ein Alptraum.

Das wird vermutlich wieder eine heitere Nacht, vor allem für Ralf. Er meinte, ich hätte so mit den Zähnen geknirscht, dass er mehrmals aufgewacht wäre. Plastikschiene sei dank, kann da ja nicht viel
passieren.

Ich bin heute über eine Stunde draußen zu Fuß rumgelaufen, genauer gesagt auf dem Weg von Vorstellungsgespräch in der Shell-Tanke (50-60%-Stelle, neben Tanken und Shoppen enthält das
Postdienstleistungen und warmes-Fastfood-Herstelllung/Verkauf) bis nach Hause. Gegen den Wind und in der beißenden Kälte. War aber ganz gut, ich beweg mich eh zu wenig.
Die Stelle ist grundsätzlich nett, aber schlecht bezahlt. Mal gucken. Wäre ein Einstieg um wieder mehr Geld zu verdienen als bei der Post. Aber auch weniger Kollegen, immer nur eine zur Zeit :-)) Mal
schauen, ich werde in Erwägung gezogen, hat er schon gesagt und er gibt mir am Wochenende Bescheid. Ist also noch etwas hin.

In drei Wochen bin ich selbst 10 tage in Deutschland. Unglaublich.

Kommentare sind geschlossen.