Tasche aus Omas Strickzeugbeutel

Oma Unten hatte neben ihrem Sessel immer so einen Beutel aus Lederestücken liegen. Den hab ich aufgehoben.
Irgendwann neulich – genaugenommen am Abend vor dem D-Besuch nach Ostern – habe ich dann endlich mal das stinkende alte Futter rausgetrennt.
Die ein oder andere Naht repariert (aber ich glaub, ich muss da noch mal ran).
Neues Futter genäht in hellem teuren Leinen mit Reißverschlusstasche auf der einen Seite (Fehler: nicht einen von Omas alten Metall-Hosenreißverschlüssen nehmen nächstes Mal!) und kleiner offener Tasche auf der anderen Seite.

Die alte Synthetik-Schnur ersetzen durch Baumwollanorakschnur, dann aus Möbelwildledernachbildung Träger nähen.

Und fertig ist meine neue gebrauchte Tasche. Die Schnur ist ziemlich unpraktisch, weil irgendwie meist im Weg rumbaumelnd, ich glaub da  muss ich noch mal was dran machen. Ansonsten hält sie hoffentlich lange.

omasstrickbeutel-meinetasche-1

omasstrickbeutel-meinetasche

omasstrickbeutel-meinetasche-2

Kommentare sind geschlossen.