Terrengkarussellen

Hehe, dies wird sicher die Kategorie in der am wenigstens steht. 🙂

Gestern hab ich endlich mal wieder den Dreh bekommen. Hab das allererste Mal am Terrengkarussell teilgenommen. Eiegntlich ist das Betriebssport, aber man kann auch so dazu kommen, dann wird man halt unter ‚eigener Betrieb‘ gefĂĽhrt.

http://www.bedriftsidrett.no/vest-agder/t2.asp?p=74289

Ich steh sogar mit auf der Resultatliste, obwohl ich ohne Zeit gelaufen bin. Grundsätzlich würde ich ja auch mit Zeitnehmen laufen, aber die werden erst ab 17.30h genommen und ich laufe direkt nach der Arbeit.

Habe ich zumindest vor. 🙂 Aus der Firma läuft keiner mit, ich bin also einsam auf weiter Flur *gg*, auch wenn die Seele der Firma meitne, sie mĂĽste ja auch mal wieder….vielleicht kann ich sie ja motivieren, mal gucken.

Die Loipe war 3,5km lang, ich dachte schon wie öde, so kurz.
Aber meine Definition von Gelände ist dann ja doch wieder eine andere als die der Norweger. Meine Definition ist leicht gewellt mit Schotter, so wie die Strecke der beleuchteten Skiloipe, die durch Baneheia – den Stadtwald – fĂĽhrt.
Die Definition der Norweger ist: schmale sich durch die bergige Wildnis windende mit Wurzeln gepflasterte matschige Pfade, die die Schotterwege kreuzen.

Ich hab 40 Minuten fĂĽr diese 3,5km gebraucht, weil ich a) nicht die ganze Strecke gelaufen bin, sondern angesichts einiger Steigungen und Klettereien gegangen bin, b) mich die ein oder andere reife Blaubeere zu einem kleinen PflĂĽckstopp verleitete. Und *seufz* c) meine Kondition einfach sowas von dermassen schlecht geworden ist und mir immer noch meine zuvielen Kilos beim Laufen zu schaffen machen.

Nächsten Donnerstag ist die Strecke 4,5 bzw. 5,9km lang. Ich nehme die kurze, das steht fest. 🙂

Kommentare sind geschlossen.