Tiefpunkt

Meine Motivation ist auf dem absoluten Tiefpunkt angelangt.

Dieses Auf und Ab kann ich überhaupt nicht leiden, aber es gehört wohl zu mir. Ich beneide Menschen, die ein recht stabiles Seelenleben haben und sich so schnell nicht umhauen lassen, ebenso wenig wie sie zu spontanen Höhenflügen neigen. Ein bisschen was davon hätte ich auch gern. Ich dagegen brenne entweder lichterloh wie’n Flächenbrand oder
nur mühsam wie ein Stück feuchtes Holz.

Für die Monster ist Frühling, die Bewegungslust scheint ungebremst und Unsinn treiben sie auch. Ist schon witzig, wenn sie wie angestochen in der Wohnung rumflitzen oder sich auf dem Teppich wälzen. Im Moment liegt Lily auf dem Rücken, unten auf dem linken Schenkel, oben über die rechte Schulter gedreht mit Kopf zu mir hochgeklappt. Sieht doch etwas
seltsam aus. Und wenn ich dann aufstehe, macht es ‚pling‘ und weg ist sie.

Eigentlich wollte ich nur mal eben eine Tel.Nr. aus dem Netz suchen.

Kommentare sind geschlossen.