Totes Telefon

Mein Mobiltelefon, das geliebte Siemens ME65, hat heute morgen überraschend den Dienst verweigert. Es lassen sich keine Gespräche mehr annehmen und nicht mehr simsen. Sehr toll, wenn es klingelt und man wie so eine Geisteskranke auf diesen zwei möglichen Tasten rumdrückt, ohne dass was passiert.
Als Ersatz bzw. Nottelefon nutze ich jetzt erstmal eine alte Nokia-Klappmöhre die in der Firma rumlag. Und werde dann die Tage mal das alte deutsche Xelibri zum Haupttelefon machen. Was meine eh schon dürftigen SMS-Schreiberen auf Null reduzieren dürfte, angesichts der schwierigen Bedienung (eine Hälfte Zahlen liegt auf der linken Seite in senkrechter Reiehe, die andere Hälfte auf der anderen Seite. Die Grafik ist schwarz-weiss und das T9 schneckenlangsam).

Nachdem ich gerade kurz bei ebay diverse unter 100 Euro für ein Neugerät und Siemensmodelle geguckt habe (Benq gibt immer noch Garantie, wenn auch ‚freiwillig‘), gibt es nur zwei die überhaupt in Frage kommen. Es soll wieder ein siemens sein, weil ich keine Lust habe mich umzugewøhnen und auch keine Lust noch wieder ein neues Datenkabel und noch wichtiger Autoladekabel anzuschaffen. Es verlockt mich sehr, noch schnell ein neues zu kaufen, weil ein Freund Sonntag vorbeikommt, aber naja…es wird wohl auf eine Nullrunde herauslaufen und ich muss gucken, wie ich vorerst mit alten Dingern über die rungen komme. auch wenn das gewünschte Stück mit Expressversand ’nur‘ 70 Euro kostet *seufz*. Ist gerade nicht drin. Muss leider leider warten.

Habe derzeit zwei Interessenten für den Jimny, aber keiner kann sich entscheiden und ich werd langsam nervøs, weil der Winter scheint wieder fast vorbei zu sein und ich habe keine Lust noch länger auf diesem Auto sitzen zu bleiben. *nerv*.

Kommentare sind geschlossen.