Turbulent

Geht es in diesen Tagen zu.
Kurz vor Arbeitsende springen und Kinokarten abholen, dann nach Hause. Feststellen, dass kein Strom in der Wohnung, weil der eine Fehlerstromschlater sich nicht wieder in Position bringen lässt. Nach Telefonaten mit dem E-werk (kein Fehler im Gebiet gemeldet) sowie zwei Elektrikern (dem der gestern da war, um was zu checken und dem, der noch kommen soll) dann also die ausløsende Sicherung unten gelassen. Es war dann aber doch nicht die für die Unterwohnung wie draufstand, sondern für Licht und Steckdosen in Flur/Bad/Wohnzimmer. Ganz klasse.
Aber egal, Hauptsache Strom auf Kühl- und Gefrierschränken. 🙂

Damit war meine Zwischenmahlzeit dann auch schon ausgefallen, rein zeitlich und ich bin auf eine Hausbesichtigung für unseren Freund und Nachbarn. Die offizielle ist nämlich heute, da kann ich nicht und deswegen gab es eine Extra-Besichtigung für mich alleine.
Von da aus direkt weiter, eine Freundin abholen und ins Kino, einen Mädchenfilm gucken ’27 dresses‘. Sehr entspannend, relativ inhaltslos.

Heute gehts gleich weiter, nach der Arbeit Kurs, danach noch ne Besichtigung. diesmal für unsere Busfahrer, die Mitte Mai kommen. da müssen wir ja langsam mal gucken wg Wohnen. Ich versuche also den Vermieter eines Reihenhauses mit 3 Schlafräumen davon zu überzeugen, das Ding an drei ihm unbekannte Deutsche zu vermieten, die er erst bei Einzugsdatum kennenlernt. Dazu ist das Haus noch unmøbliert, aber das halte ich für das kleinere Problem.
Das grössere ist, vier Wochen vor der Hauptsaison Wohnraum für 6 Personen zu finden.

Kommentare sind geschlossen.