übers Wasser gehen und das Sofa

Am Wochenende sind wir ein bisschen rumgefahren, bei strahlender Sonne und blauem Himmel. Die Sonne hat so gebrannt, dass einige bei mir in der Firma heute ziemlich rot waren und ein Kollege kaum laufen konnte, weil leider in der Sonne eingeschlafen und verbrannte Beine und Knie.

Jedenfalls was ich eigentlich sagen wollte, wir waren in Hamresanden, ein Stadtteil von Ksand, der 3 km Sandstrand hat in einer Bucht. Und diese Bucht ist zugefroren. Und so sind wir dann bei Sonnenuntergang ein Stück aufs Meer raus spaziert. Ralf musste unbedingt den Arm in eines der Löcher von den Eisfischern stecken, er kam nur gute 20 cm rein, bevor es ihm zu kalt wurde. 🙂 Da der letzte Winter eher mild war, vermute ich, dass diese Bucht nicht oft zugefroren ist. Die Schneemengen haben es wohl ausgemacht. War jedenfalls toll und hat mich erinnert, wie wir früher mal Eislaufen auf dem Zwischenahner Meer waren…

Am Rumfahrende sind wir noch in der stadt am Gebrauchthandel vorbeigefahren. Ralf hatte ein altes Sofa da gesehen. Ganz alt. Jugendstil. Mit Aufsatz und gerader Rückenlehne, so 1,60 m breit. Und da er das supernett fand und ja auch mega Lust hat, wieder mal was zu polstern (so als gelernter Raumaustatter) und er auch unbedingt eine Beschäftigung im nächsten Winter braucht, wenn wir dann nix am Haus machen können, hab ich das Dingen heute gekauft. Allerdings nach Rücksprache mit ihm. Laut seiner Aussage kann so ein Stück in D auch restaurierungsbedürftig schon mal reichliche hunderte von Euro kosten. Ich hab jetzt nach nur ganz wenig Handeln (sie hat quasi spontan gleich 60 Euro abgelassen, als ich dezent auf die Wurmlöcher hinwies) nur 200 Euro bezahlt. Was auf jeden Fall die Freude von Ralf wert war und er freut sich schon, damit im nächsten Winter loszulegen.
Und damit das Teil dann noch die zwei Wartewochen hier bei uns Platz hat, hab ich soeben mal mein großes IVAR, sowie das Hochbett abgebaut. 🙂 Quasi Packen mit Erlaubnis 😉

Kommentare sind geschlossen.