Umräumen, Aufräumen, Putzen

Ersteres liebe ich sehr. Zweiteres artet meist in Wegschmeiß-Aktionen aus. Das Dritte kann ich auf den Tod nicht leiden. Weswegen ich heute alles kombiniere. Erst wegräumen, dann putzen, dann umräumen. Nebenbei Ebay-Sachen weglegen und auf dem Rechner aufräumen. Die ganze Musi sortiert und zwei Archiv-CDs gebrannt. Die Cds mit Fotos erstmal auf den Compi geschmissen, um dann endlich mal die paar wichtigen
rauszusuchen und zu brennen. Den Rest WEGSCHMEISSEN!!

Ich glaube, ich bin auf dem Wegtu-Trip, seitdem ich aus Dänemark wiedergekommen bin. Das war 1999. Nachdem ich ein halbes Jahr mit dem Wichtigsten in einem kleinen Studiappartement gelebt hatte (ein paar
CDs, ein paar Bücher, Aufblassessel zum Lesen, Matratze und ein bisschen Kleinkram und viele Tücher zum Gestalten) und viel Zeit mit mir selbst verbracht habe, kam ich dann zurück und siehe da. Ich fühlte
mich sowas von belastet von dem ganzen Krempel in meiner Detmolder Wohnung. Die letzten Semester hab ich dann shcon viel bei Ebay verkauft. Nach dem Studium hab ich ganz viel aussortiert. In der Bremer
Wohnung war dann ziemlich viel Platz, so dass sich doch wieder allerhand angesammelt hat. Nachdem ich dann jobmäßig nach Hannover umgezogen bin, in eine Wohnung mit 20 qm weniger als die Bremer, da MUSSTE ich mich trennen. Was mir nicht wirklich schwer gefallen ist. Wobei ich ja auch noch ziemlich viel erstmal hier mit hergenommen hatte, weil keine Zeit zum vorsortieren. Jetzt sieht die Wohnung hier
natürlich ziemlich voll aus. Nicht dass mich das wirklich stört. Trotzdem krieg ich eh immer mal wieder einen Umräumflash. Der erste kam nach zwei Monaten. Heute war der dritte. Ist aber nicht wirklich was
passiert. Nur ein bisschen. Genug, dass es mir gut geht und mir nicht so auffällt, dass ich nebenbei die ganze Wohnung putzen muss. Bleibt aber noch genug für morgen übrig 🙁

Ich will allein deswegen schon endlich wieder Arbeit, damit ich endlich eine Putzfrau haben kann. Andere fahren in Urlaub, ich will jemanden, der für mich sauber macht. Das spart sowas an Zeit und ich muss
nicht immer ein schlechtes Gewissen kriegen, weil es bei mir mal wieder total siffig wird.

Kommentare sind geschlossen.