Und es dauert – Gesundheitswartezeiten

Na endlich. Nach mehreren Monaten (seit April in ‚Behandlung‘) Warten auf Hausarzt-Arzttermin, Überweisung zum Neurologen, ENG – Nervenmessuntersuchung, Überweisung zur Magnetresonanz-Röhre für Nacken, sich auf die ‚falls mal einer seinen Termin nicht wahrnahmen kann‘-Liste setzen lassen und eher drankommen, Warten auf Ergebnisbericht und nun heute nach knapp 20 Minuten Wartezeit in der Hausarzt-Telefon-Hotline endlich die erlösenden Worte der Hausärztin. Sie beantragt einen Termin für die Karpaltunnel-OP.

Derzeit angenommene Wartezeit für poliklinische Behandlung – also rein-schnipp-raus innerhalb geschätzt maximal zwei Stunden – beträgt für das Krankenhaus in Kristiansand: 20 Wochen = 5 Monate.
Falls ich mich auf die Warteliste für das Kristiansander Spezialistensenter setzen lassen kann, dann nur 8 Wochen.

Wie konnte ich nur naiv glauben, wenn ich früh genug hingehe, dass ich nicht so ewig lange damit rumdokter wie beim letzten Mal? *grrr*
Also wird es wieder Herbst, oder möglicherweise sogar Winter. Wo doch dann so viel bei der Arbeit los ist und ich dann ewig nicht am Schneidetisch arbeiten kann und sowieso nix machen kann ordentlich zuhause *wutheul*.

Kommentare sind geschlossen.