Verdorbene Lebensmittel

Normalerweise bin ich sehr misstrauisch was die Haltbarkeit von Lebensmitteln angeht. Zumindest die von geöffneten Verpackungen, egal ob Milch oder Fleisch.
Klar esse ich auch mal Joghurt der schon über dem Datum ist, das macht meistens nichts.

Angebrochene Milchwaren dagegen…ich rieche wenn Milch oder Sauerrahm schlecht ist, ein kleiner Geschmackstest reicht dann noch dazu.
Der Mann jedoch…ist da recht unempfindlich, um es mal milde auszudrücken. Bzw. er riecht und schmeckt es einfach nicht, Raucher halt. Meist hält er mir dann unter die Nase, was evtl. schlecht sein könnte.

Jetzt wohn ich aber ja unten. Als ich  letzte Nacht gegen 4 Uhr (es ist dann übrigens schon richtig fiese hell) mit dem Gedanken ‚Ich glaub ich muss spucken‘ in Magenkrämpfen wälzte…ich hätte ja auf die eingelegten Pilze und Artischocken vom Griechenauto vor dem Flensburger Supermarkt getippt.
Bis 8 Uhr lag ich mit Wärmflasche auf dem Bauch im Halbschlaf, dann hab ich per SMS alle heutigen Termine abgesagt. Und bin bis in den Nachmittag hinein zwischen dem Bett und dem Badezimmer gependelt.
Essen: zwei trockene Brötchen und ein Tee.
Jetzt ist soweit wieder okay, bis auf das Brummeln im Magen.
Dafür gibt es nun zwei kleine selbstgebaute Minipizzen aus Pitabrot, Tomatenmark, Putenbrust und mittelaltem Gouda.
Sehr lecker.

Ach ja, der Mann sagte vorhin er hätte einen nicht so erfolgreichen Arbeitstag gehabt wg Pendelei. 🙂 Und dass evtl. wohl die Kochsahne – die er gestern für die Nudelsoße verwendet hatte – einen Stich gehabt hätte. Aber gerochen hätte er nix. Hmpf.

Kommentare sind geschlossen.