viel zu früh

Es scheint ja doch so einige zu geben, die richtig früh im Büro anfangen oder womøglich freiwillig hier sind/lesen. Es ist gerade mal halb acht und es waren schon drei Leute hier. Unglaublich.
Wir haben heute morgen rein theoretisch verschlafen, aber es hat nur Ralf getroffen. Sein Wecker hat nicht geklingelt, somit sind wir erst um halb 7 h aufgestanden, was meine normale Zeit ist.
Wenn ich es jetzt noch abends schaffen würde, mich statt zwischen halbe 11 und 11 schon um 10 Uhr ins Bett zu begeben, dann wäre das schon ziemlich gut. Hmpf. Klappt aber irgendwie nicht. kommt immer was dazwischen. Dafür schlaf ich dann auch auf der Stelle ein, was der Herzliebste manchmal ziemlich doof findet, wenn er noch stundenlang daneben liegt und liest, weil er nicht einschlafen kann.

Gestern Abend noch schnell eine Bewerbung verfasst, für eine Stelle die ich nicht haben will. Aber das war so witzig. Das ist nämlich ein Architekturbüro, die suchen ‚eine technische Zeichnerin oder Innenarchitektin, in die Stelle geht etwas Büroarbeit ein‘. Ich hab dann da mal angerufen, um zu høren, was für eine Stelle das sein soll. Weil eine technische Zeichnerin und eine Innenarchitektin, das ist ja nun so verschieden wie nur was. Wie Gärtner und Landschaftsarchitekt. Brøtchenverkäuferin und Bäcker.
Jedenfalls klang es fast so, als wollte sie mir von einer Bewerbung abraten (diese Stelle steht schon zwei Monate drin oder so, bzw. hab ich jetzt schon zum zweiten Mal gesehen). Also, weil sie sehen zwar ,dass sie Innenarch-Aufträge kriegen kønnten, aber haben derzeit noch nicht so richtig welche und sie würden ja jemanden brauchen, die auch Post holen geht jeden Tag und Telefon annimmt (womit ich doch sicherlich so meine Probleme hätte, so sprachtechnisch nicht wahr….)
Jedenfalls will ich da nich hin, aber ich hab versprochen doch eine Mail zu schicken. Insofern…egal, hat nich viel Zeit gekostet. ausser herauszufinden, wann ich eigentlich im BDIA – Bund deutscher Innenarchitekten war. Musste erstmal nach ner alten Datensicherung buddel und hab dann glücklicherweise noch ne CD mit dem ganzen alten Bewerbungskram drauf gefunden. Von 2004/2005. hab aber trotzdem keinen Lebenslauf mehr gehabt, wo drin stand seit wann ich Mitglied war. Tja. So unwichtig war mir das also. Ich hätte es wissen müssen. 🙂

Kommentare sind geschlossen.