von halb 10 h morgens bis halb 2 h nachts, Teil 2

Um halb 1 h haben wir dann überlegt, was wir machen. Haben dann in den Himmel geschaut und gehofft, dass sich links hinten der blaue Himmel noch etwas hält. Wir sind dann die Stercke gefahren, die ich vor ein paar Wochen auch schon gefahren bin. Die E 9 weiter hoch und in Valle links über die Hochebenen. Gemischtes Wetter mit Schauern und Sonne. Gut, weil nicht zu warm und auch gut, weil wir viele tolle Wasserfälle gesehen haben. Fotos folgen noch, diesmal hab ich welche gemacht.
Von unterwegs hab ich dann auf der normalen Fähre Lysebotn – Lauvik angerufen und noch einen freien Platz reservieren kønnen. Die Fahrt dauert nur eine gute Stunde und kostet fast die Hälfte von dem, was die Touri-Fähre kostet.

Fotos wie das Folgende von der Gegend, dem Lysefjord und Infos drumrum findet man hier.

rogalandforsandinfo_k

Die Fotos die ich selbst gemacht hab, muss ich erstmal am Rechner begucken. hoffe, dass was gutes dabei ist.

Auf dem Rückweg und weil es ja quasi auf dem Weg lag, sind wir noch schnell bei IKEA Forus eingeschlagen, haben etwas gegessen (auch wenn es für warmes Essen schon zu spät war) und noch ein bisschen Geraffel gekauft. Die Stoffabteilung ist hier allerdings ein Scherz. Norweger scheinen nicht zu nähen. Hab trotzdem noch schlichten dicken Baumwollstoff für das fehlende Stück Küchenschrankvorhang gefunden. IKEA Norwegen hat übrigens bis 22 Uhr abends geöffnet, die beiden IKEAs in Oslo-Umgebung sogar bis 23 Uhr. Und es war ziemlich viel los. 🙂

Der Rückweg war dann allerdings ziemlich mühsam über die E39, weil dunkel und wir müde. Sind dann ziemlich genau um halb 2 h wieder in Vikeland gewesen.
Es war ein sehr sehr schöner Tag und ich steh jetzt ziemlich geschlaucht in der Post und freue mich, dass so wenig los ist 🙂
Horrido.

Kommentare sind geschlossen.